Zum Inhalt wechseln
hitze im büro

Hitze im Büro

Tipps und Hinweise

Hitze im Büro - so überstehen Sie die warmen Tage

Hitzewellen und andere Wetterextreme haben in den vergangenen Jahrzehnten zugenommen. Viele freuen sich über die sehr warmen Temperaturen, doch wer bei bis zu 40 Grad ohne Klimaanlage im Büro sitzt, für den werden sie schnell zur Herausforderung. Wir zeigen Ihnen, was Sie in dieser Situation tun können und wie die Hitze zumindest ein wenig erträglicher wird.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Kreislaufprobleme durch Hitze

Nicht nur älteren Menschen und Schwangeren bereitet die Hitze regelmäßig Probleme. 
Kreislaufprobleme, Übelkeit und Kopfschmerzen sind für viele bei so warmen Temperaturen kein Fremdwort. Gerade bei heißen Temperaturen und zusätzlich sehr feuchter Luft, macht die Hitze dem Körper zu schaffen. Gelingt es dem Körper nicht mehr, sich selbst zu kühlen, droht Ihnen  im schlimmsten Fall ein Hitzschlag. Betroffene sollten sofort ins Krankenhaus gebracht werden, da ein Hitzschlag bleibende Schäden an Organen hinterlassen und sogar tödlich sein kann. 

Es empfindet jedoch nicht jeder die Temperaturen ab dem gleichen Punkt als belastend. Achten Sie daher auf Ihr individuelles Empfinden und gehen Sie notfalls zum Arzt. 

10 Tipps gegen Hitze im Büro

Arbeitszeiten anpassen

Sofern im Rahmen der Gleitzeit die Möglichkeit dazu besteht, sollten Sie an besonders heißen Tagen schon früher am Morgen anfangen zu arbeiten. Dann ist es noch nicht so unerträglich heiß und Sie können vor der großen Hitze am Nachmittag bereits nachhause oder ins Freibad.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Richtig Lüften

Lüften Sie die Büroräume früh am Morgen und spät abends, wenn es draußen noch angenehm kühl ist. 

10 Tipps gegen Hitze im Büro Die richtige Kleidung

Achten Sie bei Ihrer Kleiderauswahl bei wärmeren Temperaturen neben einem weiten, luftigen Schnitt auch auf die Materialien. Naturfasern, wie Leinen, Baumwolle oder Seide, sind atmungsaktiv und kühlen, wohingegen Sie in Kunstfasern wie Polyester schneller schwitzen. In jedem Fall sollten Sie sich vorher über die Kleidungsvorschriften des jeweiligen Unternehmens informieren, damit Ihnen kein Fauxpas unterläuft. Kurze Hosen und offene Schuhe sind beispielsweise in vielen Büros ein absolutes No-Go.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Lauwarme Getränke

Gerade bei sehr warmen Temperaturen greifen viele schnell zu eisgekühlten Getränken. Diese bringen jedoch nur kurzfristig eine Erfrischung, da der Körper aufgrund der plötzlichen Kälte auf "heizen" umstellt und man somit noch mehr schwitzt. Ebenso verhält es sich bei sehr warmen Getränken. Optimal sind daher lauwarme Getränke, da der Körper weder abzukühlen noch aufzuwärmen braucht.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Leichtes Essen

Bei sehr warmen Temperaturen empfiehlt es sich, eher leichter zu essen. Greifen Sie daher im Sommer eher zum Salat als zum fetten Steak. 

10 Tipps gegen Hitze im Büro Kaffee vermeiden

Für viele eine große Herausforderung, doch Koffein bringt den Kreislauf ziemlich durcheinander. Bei Hitze hat der Kreislauf jedoch bereits genug zu tun, weshalb Sie diese zusätzliche Belastung vermeiden sollten.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Unterarme kühlen

Unterarme zu kühlen, hilft gegen die Hitze und bringt den Kreislauf wieder in Schwung. Halten Sie Ihre Handgelenke dafür einfach kurz unter kaltes Wasser.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Kaltes Fußbad

Bei sehr warmen Temperaturen im Büro können Sie Ihren Mülleimer zum erfrischenden Fußbad umfunktionieren. Einfach mit kaltem Wasser auffüllen und unter den Schreibtisch stellen.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Ventilatoren

Kleine Tischventilatoren sorgen für etwas Erfrischung. Achten Sie aber unbedingt darauf, den Ventilator nicht auf Ihren Kopf auszurichten, um Kopfschmerzen und Verspannungen oder eine Bindehautentzündung zu vermeiden. Wen das Geräusch des Ventilators stört, der kann auch auf einen Handfächer zurückgreifen.

10 Tipps gegen Hitze im Büro Elektrogeräte abschalten

Schalten Sie überflüssige Elektrogeräte bei Hitze ab, denn diese erzeugen nur zusätzlich unnötige Wärme.

Hitzefrei für Arbeitnehmer?

Vorab: Für Arbeitnehmer gibt es im Gegensatz zu Schülern kein Hitzefrei. Der Arbeitgeber ist im Rahmen seiner Fürsorgepflicht dazu angehalten, die Arbeit so zu gestalten, dass eine Gesundheitsgefährdung vermieden wird, allerdings bietet diese Vorschrift einen recht großen Spielraum. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) sieht zwar vor, dass die Raumtemperatur im Büro nicht über 26 Grad liegen soll, jedoch müssen Beschäftigte auch bei Temperaturen über 30 Grad arbeiten. Der Arbeitgeber ist dann lediglich dazu angehalten, für Abkühlung zu sorgen, indem er beispielsweise kühlende Getränke bereitstellt oder die Kleidungsvorschriften lockert.