Zum Inhalt wechseln
Motorradversicherung

Motorradversicherung

Haftpflicht und Kasko für unbeschwertes Fahrvergnügen
  • Flexibel und günstig mit Haftpflicht, Teil- und Vollkasko
  • Bis zu 100 Mio. Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden
  • Optionale Leistungsbausteine frei wählbar
Angebot anfordern

Ihre starke Motorradversicherung – auf jeder Tour dabei

Mit dem Motorrad über die Landstraße zu fahren und sich sportlich in die Kurven zu legen – dieses Gefühl bedeutet für leidenschaftliche Motorradfahrer absolute Freiheit. Damit Sie das unbeschwerte Fahrvergnügen auf Ihrem motorisierten Zweirad genießen können, empfehlen wir die Kfz-Haftpflicht in Kombination mit einer Kaskoversicherung. Selbst bei umsichtigem Fahrverhalten kann es schnell passieren, dass Sie in einen Unfall geraten. Mit einer Haftpflicht sichern Sie sich vor Forderungen anderer Unfallbeteiligter ab. Die Motorradversicherung bezahlt Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die Dritten entstanden sind. Die Kaskoversicherung fürs Motorrad kommt zusätzlich für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug auf. So sind Sie im Schadenfall umfassend abgesichert und schützen sich vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Ob fürs Motorrad, den Motorroller, das Quad oder das Trike – die Motorradversicherung eignet sich für verschiedene Fahrzeugtypen und lässt sich durch Zusatzbausteine individuell an Ihren Bedarf anpassen.

Warum die Haftpflicht fürs Motorrad unverzichtbar ist

Auf der Straße fährt das Unfallrisiko immer mit. Damit Sie sich keine Gedanken über die finanziellen Folgen eines Unfalls machen zu brauchen, ist der Abschluss einer leistungsstarken Motorradversicherung sinnvoll. Ohne eine Kfz-Haftpflicht­versicherung dürfen Sie Ihr Motorrad bei der Zulassungsstelle nicht anmelden. Und das aus gutem Grund: Bei einer Kollision mit der Maschine kann es zu ernsthaften Schäden in Millionenhöhe kommen. Es liegt daher in Ihrem eigenen Interesse, sich vor diesen Risiken zu schützen und eine Haftpflichtversicherung für Ihr Motorrad bzw. eine Roller-Versicherung oder Quad-Versicherung abzuschließen.

Warum die Haftpflicht fürs Motorrad unverzichtbar ist

Erleiden Unfallbeteiligte bei einer Kollision im Straßenverkehr gesundheitliche Schäden, können die Folgekosten für Krankenhaus und Pflege immens sein. Im Schadenfall deckt die Motorrad-Haftpflichtversicherung der HanseMerkur entstandene Personen-, Sach- und Vermögensschäden mit 100 Millionen Euro Deckungssumme pauschal ab. Sind Personen geschädigt, beträgt die Deckungssumme pro Person bis zu 12 Millionen Euro. Außerdem prüft die HanseMerkur, ob die Schadensersatzansprüche gerechtfertigt sind, und wehrt unbegründete Forderungen ab. So sind Sie stets auf der sicheren Seite und können sich auf kompetente Hilfe rund um die Uhr im Schadenfall verlassen.

Teilkasko und Vollkasko für Motorräder

Obwohl ein Kasko-Schutz fürs Motorrad nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, entscheiden sich die meisten Motorradfahrer für die Versicherung. Die HanseMerkur bietet Ihnen die Kaskoversicherung im Tarifpaket mit der Kfz-Haftpflicht zu attraktiven Konditionen an.

Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Policen: Mit der Basisoption Kompakt-Schutz erhalten Sie eine günstige Motorradversicherung mit optimalem Leistungsumfang. Die Leistungsvariante Top-Schutz ist ein erweiterter Versicherungsschutz, den Sie ebenfalls als Teilkasko-, Vollkasko- oder reine Haftpflichtversicherung abschließen können.

Eine Kaskoversicherung bietet Ihnen eine Reihe von Vorteilen:

Die optionale Kaskoversicherung ist sinnvoll für alle Motorradfahrer, die das Risiko hoher Reparaturkosten an ihrem Bike nicht selbst tragen möchten. Mit der Kasko der HanseMerkur sind übrigens auch alle Schäden abgedeckt, die durch grobe Fahrlässigkeit entstanden sind. Eine zügige Schadensabwicklung stellt sicher, dass Sie stets Ihre Mobilität behalten und schnelle Hilfe bekommen. Ihren Schadenfall können Sie bequem über das Online-Formular melden. Über das Service-Telefon und den Reise-Notruf-Service erhalten Sie außerdem rund um die Uhr telefonische Unterstützung.

Fragen & Antworten zur Motorradversicherung

  • Was wird durch die Kfz-Haftpflicht fürs Motorrad abgesichert? Zuverlässiger Schutz für Motorradfahrer

    Die Haftpflichtversicherung ist für Fahrzeughalter in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben. Als Halter eines Motorrads müssen Sie sich daher vor der ersten Fahrt darum kümmern, dass Ihr Gefährt gut abgesichert ist. Wenn Sie mit Ihrem Motorrad einen Unfall verursachen, kommt die Motorradhaftpflichtversicherung für Schadensersatzansprüche Dritter auf. Die Motorradversicherung deckt Personen-, Sach- und Vermögensschäden ab, die Ihrem Unfallgegner durch die Kollision entstehen. Da die Nutzung eines Motorrads im Straßenverkehr ein Risiko darstellt und beträchtliche Unfallschäden entstehen können, sind die vorgeschriebenen Mindestdeckungssummen entsprechend hoch. Bei der HanseMerkur versichern Sie sich über die geforderten Mindestsummen hinaus: In den Tarifoptionen Kompakt-Schutz und Top-Schutz bietet die Haftpflicht hohe Deckungssummen von 100 Millionen Euro pauschal bei maximal 12 Millionen Euro pro Person an. Diese Deckungssummen reichen im Regelfall aus, um die Forderungsansprüche Dritter im Schadenfall zu begleichen. Mit der Mallorca-Police sind Sie außerdem bei Unfällen im europäischen Ausland mit einem Mietfahrzeug abgesichert.

  • Welche Leistungen bieten Vollkasko und Teilkasko? Günstige Tarife und Top-Leistungen sichern

    Die Motorrad-Haftpflicht kommt nur für Schadensersatzansprüche dritter Personen auf. Mit einer Kaskoversicherung sichern Sie sich zusätzlich vor Schäden an Ihrem eigenen Motorrad ab. Sollte Ihr Fahrzeug etwa durch einen Zusammenstoß mit Tieren auf der Straße beschädigt werden oder macht sich ein Marder an den Schläuchen zu schaffen, kommt dafür die Kaskoversicherung auf.

    Die Teilkasko bietet eine Grunddeckung und haftet für Schäden, die Sie nicht selbst verursacht haben. In der Vollkasko erhalten Sie alle Leistungen inklusive Versicherungsschutz für selbst verschuldete Schäden. Bei grober Fahrlässigkeit decken Teil- und Vollkaskoversicherung die entstandenen Kosten in voller Höhe ab.

    Die Teilkaskoversicherung der HanseMerkur bietet Hilfe bei:

    • Schäden am Motorrad, die durch Marderbisse verursacht wurden,
    • Diebstahl, Brand oder Explosion,
    • Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung,
    • Schäden an Kabeln, die durch Kurzschluss verursacht wurden,
    • Kollisionen mit Haarwild, Pferden, Rindern, Schafen, Ziegen, Hunden, Katzen, Federwild sowie
    • Schäden, die unbefugter Weise durch fremde Personen verursacht wurden.


    Darüber hinaus leistet die Vollkaskoversicherung bei:

    • selbst verschuldeten Unfallschäden am eigenen Motorrad und
    • Vandalismusschäden, die durch fremde Personen entstanden sind.


    Empfehlenswert ist der Vollkaskoschutz vor allem bei neuen und höherwertigen Bikes. Die Tarif-Police Top-Schutz bietet Ihnen eine Neuwertentschädigung von bis zu 24 Monaten.

  • Welche Zusatzleistungen zur Motorradversicherung lohnen sich? Eine maßgeschneiderte Police, die zu Ihnen passt

    Optimal ergänzen können Sie Ihre Motorradversicherung durch die attraktiven Zusatzleistungen:
    Bereits für 11,90 Euro im Jahr erhalten Sie bei uns einen Schutzbrief für Ihr Motorrad. Der Versicherungsschutz hilft Ihnen bei Pannen, Unfällen und bei Diebstählen im europäischen Ausland und im Geltungsbereich der EU. Bei einer Panne übernimmt die Versicherung die Kosten für einen Abschleppdienst bis maximal 250 Euro und für die Pannenhilfe bis zu einer Höhe von 100 Euro. Bei einer Bergung haben Sie Anspruch auf Kostenentschädigung in voller Höhe. Sind Sie mehr als 50 Kilometer Luftlinie von Ihrem Wohnort entfernt, bezahlt Ihnen die Motorradversicherung die Kosten für die Weiterfahrt mit der Bahn, für Übernachtungen sowie für die Fahrzeugunterstellung und einen Mietwagen bis zur vertraglich vereinbarten Höhe. Außerdem erhalten Sie Hilfe, wenn Sie einen Krankenrücktransport benötigen, Kinder zurückholen müssen und das Fahrzeug abgeholt werden soll. Bei einer Auslandsreise profitieren Sie von zusätzlichen Leistungen, wie etwa der Kostenübernahme für einen Ersatzteilversand und einen Mietwagen.

    Zuwählbar zu Ihrer Motorradversicherung ist außerdem der Ausland-Schadenschutz. Wenn Sie auf einer Fahrt durchs Ausland mit Ihrem Motorrad unverschuldet in einen Unfall verwickelt werden, kommt die Versicherung für Personen- und Sachschäden auf. Damit schützen Sie sich vor finanziellen Folgen, wenn der Unfallgegner keine Kfz-Versicherung hat oder die Deckungssumme dieser zu gering ist. Im Schadenfall bewahrt Sie der Ausland-Schadenschutz davor, mit dem Unfallverursacher bzw. dessen Versicherung verhandeln zu müssen. Stattdessen wenden Sie sich einfach an die HanseMerkur und erhalten die Schäden erstattet.

    Mit der Rechtsschutzversicherung der Itzehoer haben Sie in verkehrsrechtlichen Angelegenheiten zusätzlich einen kompetenten Partner an Ihrer Seite. Die Verkehrs-Rechtsschutzversicherung hilft Ihnen weiter, wenn es zu Rechtsstreitigkeiten kommt und Sie einen anwaltlichen Beistand benötigen. Zur Motorradversicherung ist der Rechtsschutz eine sinnvolle Ergänzung, um bei Verkehrsrechtsstreitigkeiten auf der sicheren Seite zu sein.

  • Welche Fahrzeuge sind in der Motorradversicherung versichert? Unbeschwert fahren und günstig versichert sein

    Mit der Motorradversicherung der HanseMerkur lassen sich neben Motorrädern auch Kräder, Roller, Quads und Trikes versichern. Für diese Fahrzeugtypen sind Sie ebenfalls dazu gesetzlich verpflichtet, eine passende Haftpflicht abzuschließen. Für Ihren Motorroller bietet Ihnen die HanseMerkur eine Roller-Versicherung, mit der Sie Leichtkraftroller, Kraftroller und Maxi-Scooter absichern können. Die Motorradversicherung ist außerdem eine Quad-Versicherung bzw. Trike-Versicherung für drei- und vierrädrige Gefährte. Die Krad-Versicherung wird für Krafträder mit einem Hubraum von über 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h angeboten.

  • Worauf ist beim Kauf bzw. Verkauf eines Motorrads zu achten? Kfz-Halterwechsel mit vorläufiger Deckungszusage der HanseMerkur

    Beim Kauf und beim Verkauf von Motorrad, Quad & Co ist es empfehlenswert, einen schriftlichen Kaufvertrag abzuschließen. Gleichen Sie dabei auch die Angaben aus den Fahrzeugpapieren ab. Wenn Sie nicht direkt mit dem Halter des Motorrads verhandeln, sollten Sie sich die Verkaufsvollmacht zeigen lassen. Kontrollieren Sie, ob alle Zubehörteile und Zusatzausstattungen (falls vorhanden) im Kaufvertrag detailliert aufgeführt sind.

    Ist der Kauf abgeschlossen, sollten folgende Dinge neben dem Bike selbst an den neuen Eigentümer übergeben werden: Alle Motorradschlüssel inklusive Schlüsselkopien, Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief, Nachweis der letzten TÜV-Hauptuntersuchung, CoC-Papiere, Serviceheft, Fahrerhandbuch und Gutachten bzw. ABE für Zubehörteile. Bevor Sie längere Touren mit Ihrem neuen Motorrad unternehmen, müssen Sie das Fahrzeug auf Ihren Namen anmelden. Begeben Sie sich daher direkt zur Kfz-Zulassungsstelle, die für Ihren Wohnort zuständig ist. Zu den erforderlichen Unterlagen für den Kfz-Halterwechsel gehört unter anderem der Versicherungsnachweis in Form einer eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung). Mit dieser Nummer bestätigt Ihnen die Versicherung, dass Ihr Motorrad durch eine vorläufige Deckungszusage in der Haftpflichtversicherung abgesichert ist.