Zum Inhalt wechseln
Hundehaftpflicht

Hundehaftpflicht

Im Schadenfall gut abgesichert
Beitrag berechnen

Wenn aus Spiel Ernst wird: Die günstige Hundehaftpflicht - online für alle ab 30!

Siegel: Softfair Hundehaftpflicht sehr gut

Jeder Hund braucht Auslauf und trifft dabei auf andere Artgenossen. Kommt es zu einer Beißattacke und ein Hund muss durch einen Tierarzt behandelt werden, müssen Sie damit rechnen, dass der geschädigte Hundehalter einen Schadensersatzanspruch fordert. Wird Ihr Vierbeiner sogar Verursacher eines Verkehrsunfalls, können leicht Schäden in Millionenhöhe entstehen -  im Falle eines Personenschadens sogar bis zu mehreren Millionen. Für jeden Schaden, den Ihr Hund verursacht gilt: Ihre Privat-Haftpflichtversicherung kommt dafür nicht auf. Als Hundebesitzer sind Sie für alle Schäden Ihres Tieres verantwortlich und haften mit Ihrem Privatvermögen. Nur mit einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung schützen Sie sich vor hohen Entschädigungsleistungen und finanziellem Ruin.

Die HanseMerkur kennt die Risiken, die das Leben mit einem Vierbeiner mit sich bringt und bietet allen Hundebesitzern den Versicherungsschutz, den sie brauchen. Unsere günstige Hundehaftpflicht können alle Hundehalter ab 30 Jahren online abschließen. Fordern Sie gern ein Angebot an.

Warum eine Hundehaftpflicht unerlässlich ist

Der Gesetzgeber sagt: „Wird durch ein Tier ein Mensch getötet, der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen.“ – Auszug § 833 BGB Haftung des Tierhalters.

In vielen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht für alle Rassen bereits Pflicht. Andere Länder sehen die Hundehaftpflicht nur für bestimmte Rassen vor. Doch in jedem Fall ist der Abschluss einer Hundehaftpflichtversicherung sinnvoll, um sich gegen entstandene Schäden abzusichern, die Ihr Hund verursachen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen kleinen oder einen großen Hund handelt, ob er alt oder jung ist oder ob Sie Ihren Hund bereits von klein auf in einer Hundeschule sozialisieren. In Deutschland haften Sie als Hundehalter, auch wenn Sie keine Schuld trifft oder Sie in dem Moment nicht einmal anwesend waren. Schnell kommt es zu Verletzungen von Hunden untereinander, das versehentliche Beißen anderer Personen oder z. B. das Stürzen von Radfahrern durch den Hund. Eine Hundehaftpflichtversicherung schützt Sie vor existentiellen Schadensersatzansprüchen bei:

Personenschäden (z. B. Schädigung von Gesundheit oder sogar Tod)

Sachschäden (z. B. Zerstörung fremden Eigentums)

Vermögensschäden als Folge eines Personen- oder Sachschadens (z. B. Verdienstausfall)

Leistungen der HanseMerkur Hundehaftpflicht

Die Hunde­haft­pflicht­ver­si­che­rung im Überblick

Hundehaftpflicht 15 Mio. EUR Deckungssumme Ungefährlicher Hund 10 Mio. EUR Deckungssumme Gefährlicher Hund 15 Mio. EUR Deckungssumme Gefährlicher Hund
Monatlicher Beitrag ab
Deckungssumme und Selbstbeteiligung

Beitragsbeispiele: Selbstbeteiligung 125 Euro, Vertragslaufzeit 3 Jahre
Die Ersatzleistung ist bei allen Deckungssummen je geschädigte Person auf 5 Mio. Euro begrenzt. Neben der Höhe der Deckungssumme können Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wünschen. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 125 Euro je Sachschaden.

Monatlicher Beitrag ab

Deckungssumme und Selbstbeteiligung

Beitragsbeispiele: Selbstbeteiligung 125 Euro, Vertragslaufzeit 3 Jahre
Die Ersatzleistung ist bei allen Deckungssummen je geschädigte Person auf 5 Mio. Euro begrenzt. Neben der Höhe der Deckungssumme können Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wünschen. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 125 Euro je Sachschaden.

4,53 EUR

14,05 EUR

14,95 EUR

Beitrag berechnen

» Angebot anfordern

Beitrag berechnen

» Angebot anfordern

Beitrag berechnen

» Angebot anfordern

15 Mio. EUR Deckungssumme

Ungefährlicher Hund

Deckungssumme und Selbstbeteiligung

Beitragsbeispiele: Selbstbeteiligung 125 Euro, Vertragslaufzeit 3 Jahre
Die Ersatzleistung ist bei allen Deckungssummen je geschädigte Person auf 5 Mio. Euro begrenzt. Neben der Höhe der Deckungssumme können Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wünschen. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 125 Euro je Sachschaden.

Monatlicher Beitrag ab

4,53 EUR

10 Mio. EUR Deckungssumme

Gefährlicher Hund

Deckungssumme und Selbstbeteiligung

Beitragsbeispiele: Selbstbeteiligung 125 Euro, Vertragslaufzeit 3 Jahre
Die Ersatzleistung ist bei allen Deckungssummen je geschädigte Person auf 5 Mio. Euro begrenzt. Neben der Höhe der Deckungssumme können Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wünschen. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 125 Euro je Sachschaden.

Monatlicher Beitrag ab

14,05 EUR

15 Mio. EUR Deckungssumme

Gefährlicher Hund

Deckungssumme und Selbstbeteiligung

Beitragsbeispiele: Selbstbeteiligung 125 Euro, Vertragslaufzeit 3 Jahre
Die Ersatzleistung ist bei allen Deckungssummen je geschädigte Person auf 5 Mio. Euro begrenzt. Neben der Höhe der Deckungssumme können Sie entscheiden, ob Sie eine Selbstbeteiligung wünschen. Die Selbstbeteiligung beläuft sich auf 125 Euro je Sachschaden.

Monatlicher Beitrag ab

14,95 EUR

eKomi eKomi Gold-Siegel-Siegel

4879 Bewertungen

4.8/5

Letzte Bewertung:

schnell und unkompliziert

Echte Bewertungen von Kunden für Kunden:
Alle HanseMerkur-Kunden können eine Bewertung über das unabhängige Bewertungsportal eKomi abgeben.

Versicherungspflicht für Hundehalter je Bundesland

Hundehaftpflicht: Pflichtversicherung nach Bundesland

Fragen und Antworten zur Hundehaftpflichtversicherung

  • Wann sollte ich eine Hundehaftpflichtversicherung abschließen?

    Vorschriften einzelner Bundesländer

    Sie sind verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für Ihren Hund abzuschließen, wenn Sie in folgenden Bundesländern leben:

    • Berlin
    • Hamburg
    • Niedersachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Schleswig-Holstein
    • Thüringen


    In weiteren Bundesländern gelten Pflichten für Hunde ab einer bestimmten Größe, bereits auffällig gewordene Tiere oder die einer bestimmten Rasse angehören. Das ist in folgenden Ländern der Fall:

    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Brandenburg
    • Bremen
    • Hessen
    • Nordrhein-Westfalen
    • Rheinland-Pfalz
    • Saarland
    • Sachsen


    Doch auch wenn eine Absicherung nicht per Gesetz vorgeschrieben ist (Mecklenburg-Vorpommern), gilt dennoch die Pflicht, dass Sie als Hundehalter für alle verursachten Schäden Ihres Hundes aufkommen und sie gegebenenfalls aus eigener Tasche bezahlen müssen. Eine Haftpflichtversicherung, die Sie privat für sich selbst abgeschlossen haben, deckt diese Schäden nicht.

    Damit keine finanziellen Risiken aus Haftpflichtansprüchen Dritter entstehen, sollten Sie als Hundehalter daher sofort bei Anschaffung eine Absicherung für Ihren Vierbeiner wählen. Dabei ist zu beachten, dass jeder Hund einzeln zu versichern ist. Welpen im ersten Lebensjahr sind bei der Wurfmutter automatisch mitversichert.

    Stirbt ein tierischer Begleiter, können Sie die Hundehaftpflicht mit sofortiger Wirkung kündigen. Auch wenn Sie ein Tier verkaufen und der Besitzer wechselt, ist eine sofortige Kündigung des Vertrages möglich. 

  • Wer kann eine Hundehaftpflicht online abschließen?

    Die Wahl des optimalen Versicherungsschutzes

    Wer sich einen Vierbeiner zulegt, sollte in jeden Fall einen Hundehaftpflicht abschließen, um sich im Falle eines Schadens vor hohen Kosten sowie Schadensersatzansprüchen gegenüber Dritten abzusichern und das eigene Privatvermögen zu schützen. Beachten Sie dabei, dass jeder Hund einzeln zu versichern ist.

    Für alle zwischen 18 und 29 Jahren:
    Eine Hundehaftpflicht kann jeder abschließen, der volljährig und geschäftsfähig ist. Um Ihnen den besten Schutz vor eventuellen Schäden zu bieten, helfen wir allen Hundebesitzern bis 29 Jahren bei der Wahl Ihres optimalen Versicherungspaketes unter 040 4119-7380.

    Für alle ab 30 Jahren:
    Wählen Sie Ihren Versicherungsschutz bequem online und entscheiden Sie selbst, mit welcher Deckungssumme Sie sich im Ernstfall am besten absichern. Im Online-Antrag geben wir Ihnen hilfreiche Tipps zur Wahl Ihres persönlichen Rund-um-Schutzes.

  • Was kostet eine Hundehaftpflicht?

    Von der Rasse bis zur Deckungssumme

    Die Kosten der HanseMerkur Hundehaftpflicht sind abhängig von:

    • der Rasse,
    • der gewünschten Deckungssumme,
    • der Höhe der Selbstbeteiligung,
    • der Laufzeit.
     

    Bestimmte Hunderassen können nur zu einem höheren Beitrag versichert werden. Weiter unten finden Sie eine Auflistung der als gefährlich eingestuften Rassen.

    Eine ausreichend hohe Deckungssumme der Hundehaftpflichtversicherung ist vor allem dann notwendig, wenn Personenschäden entstehen und hohe Schadensersatz­ansprüche geltend gemacht werden. Verzichten Sie daher nicht auf wertvollen Versicherungsschutz durch eine zu niedrige Deckungssumme. Bereits mit einem geringen Mehrbeitrag sichern Sie sich im Falle eines Schadens deutlich besser ab.

    Die HanseMerkur bietet in der Tierhalterhaftpflicht zwei verschiedene Deckungssummen zur Auswahl:

    • 10 Millionen Euro
    • 15 Millionen Euro
     

    Wir kommen für Schäden in Höhe der vereinbarten Deckungssumme auf.

    Sie können bei Abschluss der Versicherung wählen, ob Sie eine Selbstbeteiligung in Höhe von 125 Euro an jedem Sachschaden wünschen oder nicht. Die Auswahl hat Einfluss auf die Höhe des monatlichen Versicherungsbeitrages.

    Die günstige Hundehaftpflicht-Versicherung gibt es für alle Hundebesitzer ab 30 Jahren, die ihren Vertrag online abschließen. Einen Dauernachlass in Höhe von 5 % gewährt die HanseMerkur für eine dreijährige Laufzeit der Hundeversicherung. Und für Senioren ab 55 Jahren bietet der Versicherer 10 % Beitragsermäßigung.

    Tipp: Hundebesitzer staunen nach Anschaffung eines Hundes oftmals über die finanziellen Folgen, die ein Vierbeiner verursacht, egal ob Tierfutter, Tierarztkosten, Hundesteuer, Hundeschule oder die Ausstattung für den Alltag. Prüfen Sie, ob Sie Kosten von der Steuer absetzen können. Denn die Hundehaftpflichtversicherung gehört, genauso wie Ihre private Haftpflichtversicherung, zu den privaten Versicherungen und kann als Sonderausgaben angegeben werden. Ein Blick in das Einkommensteuergesetz lohnt.

  • Welche Hunderassen können versichert werden?

    Der passende Schutz für alle Artgenossen

    Grundsätzlich kann jede Hunderasse bei der Hundehaftpflicht der HanseMerkur versichert werden. Die Rassen werden in ungefährliche und gefährliche Hunde unterschieden.

    Zu den gefährlichen Hunden zählen: Alano, American Bulldog, American Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bandog, Bordeaux Dogge, Bullmastiff, Bullterrier, Cane Corso, Dobermann, Dogo Argentino, Dogo Canario, Englischer Stafford, Fila Brasileiro, Kangal, Kaukasischer Owtscharka, Mastiff, Mastin Espanol, Mastino Napoletano, Perro de Presa Canario, Perro de Presa Mallorquin, Pit-Bull, Pit Bull Terrier, Rottweiler, Staffordshire Bull Terrier, Tosa-Inu.

    Mischlinge (Kreuzungen) mit einer der aufgeführten Hunderassen werden als gefährliche Hunde eingestuft.

    Ausgenommen hiervon sind Jagdhunde, für die bereits Versicherungsschutz durch eine Jagdhaftpflicht-Versicherung besteht. Werden Hunde zu beruflichen, gewerblichen oder betrieblichen Zwecken gehalten, greift der Versicherungsschutz der privaten Hundehaftpflicht nicht.

  • Welche Schäden werden nicht abgedeckt?

    Verordnungen und Fristen müssen beachtet werden

    Eine Hundehaftpflichtversicherung übernimmt alle Sachschäden, Vermögensschäden und Personenschäden gegenüber Dritten, die durch Ihren Hund entstehen. Schäden an Ihrem Eigentum werden nicht übernommen.

    Bei der HanseMerkur besteht kein Leinen- oder Maulkorbzwang. Das heißt auch Schäden, die passieren, während Ihr vierbeiniger Begleiter nicht angeleint war oder keinen Maulkorb getragen hat, sind über die Haftpflicht für Hunde abgedeckt. Ist Ihr Hund allerdings bereits auffällig geworden und wurde durch das Amt ein Leinen- oder Maulkorbzwang verordnet, zahlt die Hundehaftpflicht bei Nichtbeachtung dieser Verordnung im Falle eines Schadens nicht.

    Die wichtigsten Leistungen der HanseMerkur Hundehaftpflichtversicherung entnehmen Sie bitte unserer Leistungsübersicht.

    Melden Sie einen Schaden unmittelbar nach dem Vorfall, am besten direkt über unser Online Schaden-Formular. Melden Sie Ihren Schaden zu spät, in der Regel später als eine Woche, kann die Übernahme des Schadens unter Umständen abgelehnt werden.

  • Was ist eine Forderungsausfalldeckung?

    Wenn Ihre Versicherung einspringt

    Werden Sie oder Ihr Hund durch den Hund eines Dritten geschädigt, so kommt Ihre HanseMerkur Hundehalterhaftpflichtversicherung für Ihre Ansprüche auf, wenn der Halter des verursachenden Hundes keine Hundeversicherung besitzt oder die entstandenen Kosten nicht zahlen kann. Eine Forderungsausfalldeckung ist normalerweise kein Hauptbestandteil der Hundehalterhaftpflichtversicherung, sondern eine lohnenswerte Zusatzleistung, die bei der HanseMerkur in den Versicherungsschutz integriert ist. 

  • Wie melde ich einen Schaden?

    Schnell und einfach rund um die Uhr

    Kommt es zu einem Haftpflichtschaden durch Ihren Vierbeiner, sollten Sie diesen schnellstmöglich Ihrer Versicherung melden. Verwenden Sie dazu einfach das Online Schaden-Formular für Haftpflichtschäden der HanseMerkur. Auf diese Weise können Sie Ihren Schaden unabhängig von der Uhrzeit direkt geltend machen. Zwecks Prüfung und Schadenregulierung wird die HanseMerkur sich umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Download: Alle Leistungen auf einen Blick

In unserem Informationsprospekt und der Verbraucherinformation erfahren Sie alle Details zu unserer Hundehaftpflichtversicherung zum Speichern oder Ausdrucken.