Zum Inhalt wechseln
Glücklich mit der Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeld­versicherung

Im Krankheitsfall ohne Gehaltsverzicht
  • Finanzielle Absicherung bei längerer Krankheit
  • Individuelle Höhe passend zu Ihren Bedürfnissen
  • Krankentagegeld frei von Sozialabgaben und Steuern
Beitrag berechnen
Krankentagegeldversicherung ab 10,50 Euro im Monat

Mit der Krankentagegeldversicherung gut abgesichert

Als gesetzlich versicherter Arbeitnehmer zahlt der Arbeitgeber Ihr Gehalt für 6 Wochen in voller Höhe fort, wenn Sie krank werden. Aber was passiert, wenn Sie länger ausfallen? Auch wenn es zunächst unwahrscheinlich erscheint, dass Sie einmal mehr als 6 Wochen nicht arbeiten könnten, sind die dann entstehenden finanziellen Verluste nicht unerheblich. Diese Lücke wird von der Krankentagegeldversicherung geschlossen.

Rückenbeschwerden zum Beispiel können schnell für eine Arbeitsunfähigkeit sorgen, die länger andauert. Ebenso gehören Unfälle und psychische Krankheiten typischerweise zu den Umständen, die eine lange Genesungszeit erfordern. Darüber hinaus können Berufsunfälle und -krankheiten einen längeren Ausfall zur Folge haben. Die Krankentagegeldversicherung federt die Geldeinbußen, die Sie ansonsten ab der 7. Krankheitswoche haben, merklich ab. Somit können Sie sich voll auf Ihre Genesung konzentrieren, während Sie sich keine Sorgen über mögliche finanzielle Einbußen machen müssen.

Wann lohnt sich eine Krankentagegeldversicherung?

Ob sich eine Krankentagegeldversicherung für Sie lohnt, können Sie einfach berechnen. Dafür wird das Nettogehalt zugrunde gelegt. Davon abgezogen werden das Krankengeld ab der 7. Krankheitswoche sowie die darauf zu zahlenden Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 12,125 %. Dies ergibt Ihre individuelle finanzielle Lücke, wenn Sie länger als 42 Tage ausfallen. In der Regel liegt das Krankengeld rund 20 % unter Ihrem Nettogehalt. Zu bedenken ist außerdem, dass Ihre Ausgaben für beispielsweise Miete, Telefon und weitere Lebensunterhaltskosten in der Zeit gleichbleibend sind und ggf. weitere Kosten der medizinischen Versorgung hinzukommen.

mehr anzeigen

Insofern lohnt sich eine Krankentagegeldversicherung für jeden gesetzlich versicherten Arbeitnehmer, der die finanzielle Lücke nicht ohne Weiteres aus angesparten Rücklagen ausgleichen kann oder möchte.

Tipp: Liegt Ihr Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze von 4.350 Euro brutto monatlich und sind Sie trotzdem Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung, dann entgehen Ihnen im Krankheitsfall mehr als 20 % des Nettoeinkommens. Die Lücke nimmt mit steigendem Einkommen weiter zu. In diesen Fällen ist eine zusätzliche Versicherung besonders empfehlenswert.

weniger anzeigen

Ab wann springt die Krankentagegeldversicherung ein?

Sollte der Fall eintreten, dass Sie arbeitsunfähig sind, erstellt der behandelnde Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Für die Tage, an denen Sie krankgemeldet sind, erhalten Sie als angestellter Arbeitnehmer Ihr übliches Einkommen. Das heißt, wenn Sie 2 Wochen im Monat krankgemeldet waren, erhalten Sie am Monatsende nichtsdestotrotz ein volles Gehalt. Der Arbeitgeber übernimmt die Lohnfortzahlung jedoch nur für einen Zeitraum von bis zu 6 Wochen.

Mehr anzeigen

Ab dem 43. Tag der ununterbrochenen Krankmeldung erhalten Sie das sogenannte Krankengeld, das von der gesetzlichen Krankenkasse gezahlt wird. Die Krankenkasse zahlt dabei allerdings nicht Ihr volles Gehalt, sondern nur 70 % des regelmäßigen beitragspflichtigen Bruttoeinkommens. Zwar sind Krankengeldzahlungen steuerfrei, allerdings werden sie um den Arbeitnehmeranteil der Sozialversicherung gekürzt.

Die Krankentagegeldversicherung springt mit Beginn der Krankengeldzahlung der gesetzlichen Krankenkasse ein, das heißt, ab dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit. Damit wird die Differenz zwischen Ihrem Nettogehalt und dem niedrigeren Krankengeld sofort geschlossen, ohne dass Sie die finanziellen Folgen einer längeren Krankheit fürchten müssen. Das Krankentagegeld wird Ihnen frei von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen ausgezahlt.

Weniger anzeigen

Leistungen der Krankentagegeldversicherung im Überblick

Leistungen Verdienstausfall Premium Tarif KTS
Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung
Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung

dem 43. Tag einer Arbeitsunfähigkeit erhalten Sie für jeden weiteren Tag der Arbeitsunfähigkeit den vereinbarten Betrag. In diesem Tarif können Sie sich versichern, wenn Sie als Arbeitnehmer (auch in Ausbildung) Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse sind und Anspruch auf eine sechswöchige Lohnfortzahlung haben.

Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung

Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung

dem 43. Tag einer Arbeitsunfähigkeit erhalten Sie für jeden weiteren Tag der Arbeitsunfähigkeit den vereinbarten Betrag. In diesem Tarif können Sie sich versichern, wenn Sie als Arbeitnehmer (auch in Ausbildung) Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse sind und Anspruch auf eine sechswöchige Lohnfortzahlung haben.

Tägliches Krankentagegeld, auch Sonn- und Feiertage

Tägliches Krankentagegeld, auch Sonn- und Feiertage

Variable Höhe Ihres Krankentagegeldes jederzeit festlegbar

Variable Höhe Ihres Krankentagegeldes jederzeit festlegbar

Keine Belastung des Krankentagegeldes durch Sozialabgaben

Keine Belastung des Krankentagegeldes durch Sozialabgaben

Monatsbeitrag am Beispiel Frau/Mann, 30 Jahre,
Monatsgehalt zwischen 1.300 und 1.950 EUR

Monatsbeitrag am Beispiel Frau/Mann, 30 Jahre,
Monatsgehalt zwischen 1.300 und 1.950 EUR

10,50 EUR

Beitrag berechnen
Verdienstausfall Premium

Tarif KTS

Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung

dem 43. Tag einer Arbeitsunfähigkeit erhalten Sie für jeden weiteren Tag der Arbeitsunfähigkeit den vereinbarten Betrag. In diesem Tarif können Sie sich versichern, wenn Sie als Arbeitnehmer (auch in Ausbildung) Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse sind und Anspruch auf eine sechswöchige Lohnfortzahlung haben.

Verdienstausfallversicherung nach Ablauf der Lohnfortzahlung

Tägliches Krankentagegeld, auch Sonn- und Feiertage

Variable Höhe Ihres Krankentagegeldes jederzeit festlegbar

Keine Belastung des Krankentagegeldes durch Sozialabgaben

Monatsbeitrag am Beispiel Frau/Mann, 30 Jahre,
Monatsgehalt zwischen 1.300 und 1.950 EUR

10,50 EUR

0 Bewertungen

0.0/5

Letzte Bewertung:

Letzte Bewertung von Kunden

Echte Bewertungen von Kunden für Kunden:
Alle HanseMerkur-Kunden können eine Bewertung über das unabhängige Bewertungsportal eKomi abgeben.

Fragen und Antworten der Krankentagegeldversicherung

  • Wie hoch ist das Krankentagegeld? Das Nettoeinkommen bestimmt die Höhe des Krankentagegeldes

    Die HanseMerkur bietet in dem Tarif Verdienstausfall Premium 4 Stufen für das Krankentagegeld an: 5, 10, 15 oder 20 Euro pro Tag. Grundsätzlich können Sie sich einfach an Ihrem Nettoeinkommen orientieren, da die Lücke – solange Sie unter der maximalen Beitragsbemessungsgrenze von 4.350 Euro brutto monatlich liegen – rund 20 % Ihres Nettoeinkommens beträgt. Bis ca. 650 Euro netto erhalten Sie bis zu 5 Euro Krankentagegeld. Bis ca. 1.300 Euro liegt der Betrag bei bis zu 10 Euro; bei ca. 1.950 Euro Nettoeinkommen bei bis zu 15 Euro pro Tag. Haben Sie ein Nettogehalt von bis zu 2.600 Euro, erhalten Sie ein Krankentagegeld von täglich bis zu 20 Euro.

    Hinweis: Das Krankentagegeld darf zusammen mit dem Krankengeld der gesetzlichen Krankenkasse nicht das Nettoeinkommen aus der beruflichen Tätigkeit übersteigen.

  • Wann wird bei der Krankentagegeldversicherung gezahlt? Erhalten Sie ab dem 43. Tag Ihr Krankentagegeld

    Bei vorübergehender vollständiger Arbeitsunfähigkeit zahlt die HanseMerkur Ihnen ein Krankentagegeld in vereinbarter Höhe ab dem 43. Tag Ihrer Krankheit. Die Berechnung erfolgt taggenau, auch für Sonn- und Feiertage. Um die Auszahlung zu veranlassen, melden Sie Ihre Ansprüche bei der HanseMerkur an.

    Sie benötigen zwei Arten von Nachweisen, die leicht zu erbringen sind. Zum einen benötigen Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des behandelnden Arztes. Zum anderen benötigt die HanseMerkur einen Nachweis über den tatsächlichen Verdienstausfall. Dafür reichen Gehaltsabrechnungen oder Ihr Einkommenssteuerbescheid. Das Krankentagegeld wird Ihnen nach Prüfung Ihrer Ansprüche frei von Steuern und Sozialabgaben ausbezahlt.

  • Wie kann ich mein Krankentagegeld dynamisch anpassen? Schnell und unkompliziert Veränderungen mitteilen

    Eine Gehaltserhöhung ist natürlich immer willkommen. Bedenken Sie dabei jedoch, dass mit dem steigenden Nettogehalt die Lücke bei Erhalt des Krankengeldes ebenfalls ansteigt. Damit Sie auch in diesem Fall bestens abgesichert sind, können Sie die Höhe des Krankentagegelds unkompliziert anpassen. Zeigen Sie es dafür schriftlich bei der HanseMerkur an, dass Sie eine dynamische Anpassung an Ihr neues, höheres Gehalt wünschen.

    Bitte beachten Sie, dass ebenso eine dauerhafte Minderung Ihres Arbeitseinkommens der HanseMerkur anzuzeigen ist.

  • Ist meine Versicherung auch im Ausland gültig? Der Auslandsschutz im Urlaub

    Sollten Sie im Urlaub erkranken, dann steht Ihnen das Krankentagegeld ab dem 43. Krankheitstag zu. Dies gilt auch, wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht die Rückkehr nach Deutschland antreten können und länger im Ausland bleiben müssen.

    Der Versicherungsschutz erstreckt sich dennoch grundsätzlich auf Deutschland. Der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung konkret für das Ausland ist nicht möglich. Außerdem besteht kein Versicherungsschutz, wenn Sie zum Beispiel für 6 Monate im Ausland arbeiten und sich nicht an Ihrem üblichen Aufenthaltsort in Deutschland befinden.

  • Was bedeutet „Arbeitsunfähigkeit“ in der Kranktagegeldversicherung? Nicht dauerhaft, sondern nur vorübergehend arbeitsunfähig

    Im Sinne der Krankentagegeldversicherung wird Arbeitsunfähigkeit als ein vorübergehender Zustand gesehen. In diesem Zeitraum können Sie Ihre berufliche Tätigkeit nicht ausüben und keiner anderen Erwerbstätigkeit nachgehen. Sie erhalten dafür bei Ihrem Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, wobei es sich um den gelben Schein handelt, kurz „AU“ genannt.

    Es handelt sich dabei jedoch nicht um einen dauerhaften Umstand, der es Ihnen unmöglich macht, Ihren Beruf auszuüben. Um in diesem Fall abgesichert zu sein, kommt eine Berufsunfähigkeitsversicherung infrage.

  • Wie berechnet sich mein Beitrag? Schon mit kleinen Beiträgen die Lücke schließen

    Die Höhe Ihres Beitrags hängt wesentlich von der Höhe des Krankentagegelds sowie Ihres Alters ab. Je niedriger das Krankentagegeld und je jünger Sie sind, desto geringer sind Ihre monatlichen Beiträge. So ist eine Krankentagegeldversicherung schon ab 3,50 Euro monatlichem Beitrag möglich. Wie hoch Ihr individueller Beitrag ist, können Sie anhand des Beitragsrechners mit wenigen Klicks herausfinden.

    Tipp: Wenn Sie Beitragsvorauszahlungen leisten, können Sie sparen. Wählen Sie daher zum Beispiel eine jährliche, halb- oder vierteljährliche Zahlungsweise.

    Ab dem Ende des Kalenderjahres, in dem Sie das 44. bzw. das 54. Lebensjahr vollenden, ist der Beitrag der nächsthöheren Altersgruppe zu entrichten. In diesen Fällen haben Sie ein außerordentliches Kündigungsrecht.

    Mit der Krankentagegeldversicherung sind Sie somit in jeder Phase Ihrer Berufstätigkeit abgesichert und können sich ohne finanzielle Sorgen erholen, wenn Sie länger als 6 Wochen ausfallen.

Download: Alle Infos zur Krankentagegeldversicherung
Download: Alle Leistungen auf einen BlickDownload

In unserem Informationsprospekt und der Verbraucherinformation erfahren Sie alle Details zu unserer Krankentagegeldversicherung zum Speichern oder Ausdrucken.

Jetzt Beitrag berechnen und abschließen *Monatsbeitrag für das Beispiel Mann/Frau, Alter: 30 Jahre, Monatsgehalt zwischen 1.300 EUR und 1.950 EUR, Krankentagegeld in Höhe von 15 EUR