Zum Inhalt wechseln

FAQ – Reiseversicherungen

Hier finden Sie Antworten zu den häufigsten Fragen zu unseren Reiseversicherungen.

Allgemeine Fragen

  • Wie wird eine Familie auf Urlaubsreisen definiert?

    Einmalige Versicherungen: 

    Maximal zwei Erwachsene und mindestens ein mitreisendes Kind (bis zum 21. Geburtstag) mit Wohnsitz in Deutschland können als Familie versichert werden. Höchstens sieben Personen können im Familientarif versichert werden – das Verwandtschaftsverhältnis ist dabei nicht relevant. Achtung: Der Familientarif gilt nicht für zwei Erwachsene, die ohne Kinder reisen.

    Jahresversicherungen: 

    Der Familientarif gilt für maximal zwei Erwachsene und Kinder, die beim Versicherungsabschluss das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, mit Wohnsitz in Deutschland. Ein gemeinsamer Wohnsitz ist bei eigenen Kindern nicht erforderlich, bei nicht eigenen Kindern ist dagegen ein gemeinsamer Wohnsitz nötig. 

    Achtung: Zwei Erwachsene (ohne Kinder) können ebenfalls den Familientarif wählen.

    Reisen versicherte Familienmitglieder allein, beträgt die Versicherungssumme 50 Prozent der Familienversicherungssumme.

    Nach dem 21. Geburtstag von mitversicherten Kindern, wird die Familienversicherung zum nächsten Zahlungstermin für diese Personen auf eine Einzelversicherung umgestellt. 
     

  • Wie viele Personen bilden eine Gruppe?

    Eine Gruppe besteht aus mind. zehn Personen, bei Bahnanreise aus mindestens sechs Personen mit einem gleichen Reiseziel und Reisedatum. Ein die Gruppe begleitender Reiseleiter kann zusätzlich eine Reiseleiterversicherung abschließen.

  • Wie lange ist die Laufzeit der Jahresversicherung?

    Die Jahresversicherung hat eine Laufzeit von einem Jahr ab Abschlussdatum und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht drei Monate vor Ablauf der Versicherung schriftlich gekündigt wird.

  • Wird der An- und Abreisetag jeweils als voller Reisetag gezählt?

    Der Hin- und Rückreisetag zählt jeweils als voller Tag. Eine Versicherung für eine Reise vom 15. – 22. müsste somit für acht Tage abgeschlossen werden.

  • Wann gilt eine Reise als angetreten?

    Die Reise gilt als angetreten, wenn bei Pauschal-, Baustein- oder Individualreisen, unabhängig von der Anzahl der Leistungsträger, die erste Reiseleistung ganz oder nur zum Teil in Anspruch genommen wird, z.B.:

    • der Check-in bei einer Flugreise. Bei einem Vorabend-Check-in gilt die Reise als angetreten nach der Pass- oder Bordkartenkontrolle, sofern die Flüge Bestandteil der Reise sind
    • das Einchecken auf dem Schiff bei einer Schiffsreise (ohne gebuchte Anreise)
    • die Übernahme eines Mietwagens/Wohnmobils
    • das Einchecken im Hotel bzw. die Übergabe des Schlüssels bei einer Ferienwohnung
    • das Einsteigen in den Bus bei einer Busreise
    • das Einsteigen in den Zug bei einer Bahnreise
       
    Sollte der Transfer zum versicherten Gesamtreisepreis gehören (z.B. Rail & Fly), beginnt die Reise mit dem Einsteigen in den Zug oder Bus. Bei einer Fluganreise beginnt die Reise nach der Pass- oder Bordkartenkontrolle. Sobald die Reise angetreten ist, enden die Leistungen der Reiserücktrittsversicherung.
    Reisegepäck- und Reise-Unfallversicherungen beginnen mit Antritt der versicherten Reise und enden zu dem vereinbarten Zeitpunkt, spätestens mit Beendigung der Reise.
  • Bis wann kann eine Last-Minute-Reiseversicherung abgeschlossen werden?

    Abgeschlossen werden kann  eine Last-Minute-Reiseversicherung für alle Flugreisen weltweit, die maximal 30 Tage vor Reiseantritt gebucht werden. Innerhalb dieser 30 Tage muss der Abschluss spätestens am dritten Werktag nach Reisebuchung erfolgen.

  • Was ist eine Busreise?

    Zu Busreisen zählen Reisen mit einer An- und Abreise mit einem Bus und einem anschließenden Hotelaufenthalt oder einer Busrundreise im Zielgebiet.

  • Wie wird ein Urlaub in einer Ferienwohnung versichert?

    Wenn Sie Ihren Urlaub in einer Ferienwohnung verbringen, können Sie bei der Buchung der Reiserücktrittsversicherung die Reiseart „ausschließlich ein Mietobjekt“ wählen. Bei kombinierten Reisen, z.B. Ferienwohnung + Flug, wählen Sie bei Reiseart Ihr Verkehrsmittel aus. Beim Gesamtpreis tragen Sie die addierten Einzelpreise (z.B. Ferienwohnung + Flug) ein.

  • Wer muss bei einem Jachtcharter eine Reiseversicherung abschließen?

    Wählen Sie im Buchungsvorgang die Reiseart „Schiffsreise“ aus. Jeder Reiseteilnehmer muss seinen Anteil an der Gesamtreise selber versichern. Dazu teilen Sie den Gesamtreisepreis durch die Anzahl der mitreisenden Personen. Sollte durch den Ausfall des Skippers der gesamte Schiffscharter abgesagt werden können, muss der Skipper zusätzlich eine Reiseleiterversicherung abschließen.

  • Was ist eine Objektversicherung?

    Bei einer Objektversicherung wird nur der Reisepreis für ein gebuchtes Mietobjekt z.B. Mietwagen, Ferienwohnung, Wohnmobil, Hausboot versichert, nicht jedoch die  Anreise. Wählen Sie die Objektversicherung ebenfalls aus, wenn Sie nur den Reisepreis einer Fährpassage oder eines Autoreisezugs versichern möchten.

Schadenfall

  • Welche Unterlagen benötige ich grundsätzlich im Schadenfall?

    Sie benötigen grundsätzlich folgende Unterlagen:

    • Eine Kopie der Buchungsbestätigung des Veranstalters
    • Eine Kopie des Versicherungsnachweises
    • Adressdaten des Versicherungsnehmers
       
    Abhängig von der Versicherungsart benötigen wir zusätzlich ein ausgefülltes Schadenformular.
    Zur Überweisung des eventuellen Erstattungsbetrags benötigen wir die Angabe der Bankverbindung des Empfängers (bei Auslandsüberweisungen die IBAN-Nummer und den BIC-Code)

  • Wohin soll ich meine Schadenmeldung senden?

    Ihre ausgefüllte Schadenmeldung senden Sie bitte an:
    HanseMerkur Reiseversicherung AG
    Reiseversicherung-Leistungsabteilung
    Siegfried-Wedells-Platz 1
    20352 Hamburg
    E-Mail: reiseleistung@hansemerkur.de
    Für die Reise-Rücktritts- und Abbruchversicherung (Urlaubsgarantie) können Sie auch unser Online-Formular nutzen.

  • Welche Unterlagen benötige ich zusätzlich bei einer Reise-Krankenversicherung?

    Zusätzlich zu den oben genannten Standardunterlagen senden Sie uns bitte folgende Unterlagen zu.
    Als Kostennachweise sind bezahlte Originalbelege einzureichen, die folgende Angaben enthalten müssen:

    • Name und Anschrift des Patienten, Name und Anschrift des Behandlers/ Arztes, Krankheitsbezeichnung, Behandlungszeitraum, Einzelleistungen des Arztes / Krankenhauses, genaue Bezeichnung der ausländischen Währung
    • Bei stationärer Behandlung ist sofort der Notrufservice zu verständigen (unter Angabe der Versicherungsnummer, ggf. des Reiseveranstalters).
    • Ein medizinisch sinnvoller und ärztlich angeordneter Krankenrücktransport wird ausschließlich von den Spezialisten unserer weltweiten Reise Notruf-Service auf Reisen organisiert.
    • Achtung bei USA-Reisen: Leisten Sie bei Krankenhausaufenthalten in den USA, bei denen gesundheitstechnische Dienstleistungen in Anspruch genommen werden müssen, auf keinen Fall eine Vorauszahlung. Eine Vorauszahlung erschwert die Prüfung der erbrachten Leistungen und Kosten. Die HanseMerkur Reiseversicherung kann Sie in diesem Fall nicht vor ungerechtfertigten Kostenerhebungen schützen.
    • Unser weltweiter Notruf-Service auf Reisen, der 24 Stunden für Sie da ist:
      Aus dem Ausland: Telefon: +49 40 5555-7877
      Aus Deutschland: Telefon: 040 5555-7877

  • Wie kann ich die HanseMerkur im Notfall auf Reisen erreichen?

    Unsere Notruf-Hotline erreichen Sie rund um die Uhr unter folgender Nummer:
    Aus dem Ausland: Telefon: +49 40 5555-7877
    Aus Deutschland: Telefon: 040 5555-7877

  • Welche Schritte muss ich vornehmen, wenn mir auf Reisen ein Unfall passiert?

    Sie haben eine Reise-Unfallversicherung bei der HanseMerkur abgeschlossen und Ihnen ist auf Ihrer Reise ein Unfall passiert?

    1. Bei einem Unfall ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.
    2. Der Unfall ist unverzüglich schriftlich oder telefonisch der HanseMerkur Reiseversicherung AG zu melden. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

    Ein Unfall mit Todesfolge ist innerhalb von 48 Stunden der HanseMerkur Reiseversicherung AG anzuzeigen. Auch dann, wenn der Unfall selbst vorher bereits angezeigt wurde.

  • Was ist im Zusammenhang mit der Reise-Haftpflicht-Versicherung zu beachten?

    Bei Haftpflichtschäden ist auf keinen Fall dem Geschädigten gegenüber die Schuld anzuerkennen. Fertigen Sie zusätzlich Fotografien oder Skizzen vom Unfall an. Bitte notieren Sie sich Namen und Anschriften von Anspruchstellern und Zeugen!

Leistungen

  • Wo gilt der Autoreiseschutzbrief?

    Der Autoreiseschutzbrief gilt nur im für Autofahrten vorgesehenen 5-Sterne-Premium- und 4-Sterne-Komfort-Schutz innerhalb Europas und Deutschland für Reisen mit dem eigenen PKW.

  • Wer gilt in der Reiseversicherung als Betreuungsperson?

    Betreuungspersonen sind die Personen, die mitreisende oder nicht mitreisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige der versicherten Person betreuen.

  • Ist das Reisegepäck beim Camping versichert?

    Im Rahmen der Gepäckversicherung ist ihr Gepäck dann versichert, wenn auf einem offiziellen Campingplatz übernachtet wird und der Schaden zwischen 6 und 22 Uhr bei verschlossenem Zelt zugefügt wurde.

  • Sind Fahrräder und Sportgeräte bzw. -ausrüstungen auf Reisen mitversichert?

    Im Rahmen der Reise-Gepäckversicherung sind Sportgeräte jeweils mit Zubehör (nicht jedoch Motoren) nur versichert, solange sie sich nicht im bestimmungsgemäßen Gebrauch befinden.

  • Sind Fotoapparate, Laptops und sonstige Wertgegenstände in der Gepäckversicherung mitversichert?

    Foto- und Filmapparate, Laptops usw. sind versichert, wenn sie sich im bestimmungsgemäßen Gebrauch befinden oder in persönlichem Gewahrsam und sicher verwahrt mitgeführt werden und dann nur je Schadenfall insgesamt mit höchstens 50 Prozent der Versicherungssumme.

  • Wie hoch ist der Selbstbehalt in der Reise-Gepäckversicherung?

    Die maximale Versicherungssumme beträgt für  Einzelpersonen 2.000 Euro und für Familien 4.000 Euro. Im Rahmen dieser Versicherungssummen fällt kein Selbstbehalt an. Die Reisegepäck-Versicherung ersetzt den Zeitwert der mitgeführten und auf der Reise erworbenen persönlichen Gegenstände, wenn sie abhandenkommen, beschädigt oder zerstört werden durch:

    • Strafbarer Handlungen Dritter, z.B. Raub und Diebstahl
    • Beförderungsunternehmen, sofern das Reisegepäck sich in deren Gewahrsam befand (gilt nicht für Wertsachen)
    • Transportmittelunfall
    • Brand, Blitzschlag, Explosion, Sturm, Überschwemmungen, Erdrutsche, Erdbeben, Lawinen.

    Die Reisegepäck-Versicherung ersetzt die Kosten für nachgewiesene Aufwendungen für notwendige Ersatzkäufe bis maximal 500 Euro je Schadenfall, wenn das Reisegepäck nicht fristgerecht (nicht am selben Tag) durch ein Beförderungsunternehmen ausgeliefert wird.