Zum Inhalt wechseln

Das Pflegestärkungsgesetz

Was verändert sich durch das Pflegestärkungsgesetz ab Januar 2017?

Das zweite Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz – PSG II) ist am 1. Januar 2017 in Kraft getreten. Das neue Begutachtungsverfahren und die Umstellung von Pflegestufe auf Pflegegrade ist eine der wichtigsten Änderungen.
Mit der Gesetzesänderung soll die Pflegepflichtversicherung auf eine neue Grundlage gestellt werden. Im Grundsatz geht es bei der Gesetzesänderung darum, allen Pflegebedürftigen, unabhängig davon, ob sie an körperlichen Beschwerden oder an psychischen und geistigen Einschränkungen leiden, einen gleichberechtigten Zugang zu Pflegeleistungen zu ermöglichen. Ziele sind: Hilfe für Pflegebedürftige, eine bessere Absicherung der vielen pflegenden Angehörigen und mehr Zeit für die Pflegekräfte.

Durch die Gesetzesänderung sollen insgesamt jährlich fünf Milliarden Euro zusätzlich für die Pflege zur Verfügung gestellt werden. Der Beitragssatz der sozialen Pflegeversicherung der gesetzlich Krankenversicherten steigt um 0,2 Prozent auf 2,55 Prozent, für Kinderlose auf 2,8 Prozent. In der privaten Pflegepflichtversicherung führt die Leistungserweiterung ebenfalls zu Beitragserhöhungen.

Die drei Pflegestufen werden dann durch fünf Pflegegrade abgelöst. Um eine Umstellung möglichst schnell und einfach durchzuführen, hat der Gesetzgeber vorgesehen, dass die Versicherten, die bereits pflegebedürftig sind und Leistungen aus der privaten Pflegepflichtversicherung beziehen, nicht erneut begutachtet werden müssen. Sie werden stattdessen von Ihrer aktuellen Pflegestufe automatisch in den gleichwertigen Pflegegrad übergeleitet. Menschen, die ab dem 1.Januar 2017, einen Neuantrag auf Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung stellen, werden nach dem neuen Begutachtungsverfahren eingeschätzt und dann einem entsprechenden Pflegegrad zugeordnet.

Die Einstufung in Pflegegrade

In Zukunft werden körperliche, geistige und psychische Einschränkungen gleichermaßen erfasst und in die Einstufung einbezogen. Mit der Begutachtung wird der Grad der Selbstständigkeit in sechs verschiedenen Bereichen gemessen und zu einer Gesamtbewertung zusammengeführt. Daraus ergibt sich die Einstufung in einen Pflegegrad. Die sechs Bereiche sind:

Leistungsbeträge in der Pflegepflichtversicherung ab dem 1. Januar 2017:
Die wichtigsten Leistungen im Überblick
Pflegegrad 1
Pflegegeld

Pflegegeld

Häusliche Pflegehilfe

Häusliche Pflegehilfe

Beratungseinsatz

Beratungseinsatz

23,00 EUR

Teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

125,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 2
Pflegegeld

Pflegegeld

316,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

Häusliche Pflegehilfe

689,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

Beratungseinsatz

23,00 EUR pro Halbjahr

Teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflege

689,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

770,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 3
Pflegegeld

Pflegegeld

545,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

Häusliche Pflegehilfe

1.298,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

Beratungseinsatz

23,00 EUR pro Halbjahr

Teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflege

1.298,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

1.262,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 4
Pflegegeld

Pflegegeld

728,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

Häusliche Pflegehilfe

1.612,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

Beratungseinsatz

33,00 EUR pro Vierteljahr

Teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflege

1.612,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

1.775,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 5
Pflegegeld

Pflegegeld

901,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

Häusliche Pflegehilfe

1.995,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

Beratungseinsatz

33,00 EUR pro Vierteljahr

Teilstationäre Pflege

Teilstationäre Pflege

1.995,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

2.005,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 1

Pflegegeld

Häusliche Pflegehilfe

Beratungseinsatz

23,00 EUR

Teilstationäre Pflege

Vollstationäre Pflege

125,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

Kurzzeitpflege

Zuschuss Behinderteneinrichtung

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 2

Pflegegeld

316,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

689,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

23,00 EUR pro Halbjahr

Teilstationäre Pflege

689,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

770,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 3

Pflegegeld

545,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

1.298,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

23,00 EUR pro Halbjahr

Teilstationäre Pflege

1.298,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

1.262,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 4

Pflegegeld

728,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

1.612,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

33,00 EUR pro Vierteljahr

Teilstationäre Pflege

1.612,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

1.775,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegegrad 5

Pflegegeld

901,00 EUR pro Monat

Häusliche Pflegehilfe

1.995,00 EUR pro Monat

Beratungseinsatz

33,00 EUR pro Vierteljahr

Teilstationäre Pflege

1.995,00 EUR pro Monat

Vollstationäre Pflege

2.005,00 EUR pro Monat

Entlastungsbetrag

125,00 EUR pro Monat

Pflegekurs

Wohnumfeldverbesserung

4.000,00 EUR

Pflegehilfsmittel

Wohngruppenzuschlag

214,00 EUR pro Monat

Verhinderungspflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Kurzzeitpflege

1.612,00 EUR pro Kalenderjahr

Zuschuss Behinderteneinrichtung

266,00 EUR pro Monat

Zusätzliche Betreuungsleistungen stationär

Rückstufung

2.952,00 EUR

Pflegebedürftige in häuslicher Pflege haben Anspruch auf einen Entlastungsbetrag in Höhe von bis zu 125 Euro pro Monat. Der Betrag dient der Erstattung von Aufwendungen beispielsweise im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme von Leistungen der Tages-, Nacht- oder Kurzzeitpflege.

Weiterhin werden auch „Leistungen der nach Landesrecht anerkannten Angebote zur Unterstützung im Alter“ unterstützt. Das können beispielsweise Beratungsangebote und Unterstützungsleistungen von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sein.

Bei der stationären Pflege in den Pflegegraden 2 bis 5 gibt es innerhalb eines Pflegeheimes keine Unterschiede. Im Bundesdurchschnitt wird dieser Eigenanteil bei 580 Euro liegen. Von Pflegeheim zu Pflegeheim wird es Unterschiede geben. Der Eigenanteil beinhaltet nicht die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.