Zum Inhalt wechseln
Infos zum Schüleraustausch

Schüleraustausch

Überblick, was wichtig ist

Schüleraustausch - so wird die Auslandserfahrung zum Erfolg

Ihr Sprössling macht sich schon bald auf zum Schüleraustausch in die USA oder verbringt ein Auslandsjahr fernab der Heimat? Ein Auslandsaufenthalt ist wohl für jeden jungen Menschen ein spannendes Abenteuer mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen. Damit Ihr Kind in der Fremde gut aufgehoben ist und alles klappt, gilt es, einige Vorbereitungen zu treffen. Die HanseMerkur gibt Ihnen wertvolle Tipps rund um den Auslandsaufenthalt.

Bevor Sie Ihr Kind auf Reisen schicken - diese 5 wichtigen Punkte abhaken

Der Heimat den Rücken zu kehren und den Liebsten daheim für ein Jahr Lebewohl zu sagen, ist ein großer Schritt. Auf der anderen Seite aber locken das neue Land und der Schüleraustausch, der bei Jugendlichen mit vielen Erwartungen verbunden ist. In eine fremde Kultur eintauchen, neuen Leuten begegnen, die amerikanische Highschool besuchen, mal etwas alleine ganz ohne die Eltern wagen – das Auslandsjahr kommt mit zahlreichen Überraschungen. Natürlich können Sie nicht jeden einzelnen Aspekt der Reise durchplanen, schließlich soll es auch ein kleines Abenteuer für Ihr Kind bleiben. Dennoch ist es ratsam, einige wichtige Vorkehrungen zu treffen und den Schüleraustausch gut vorbereitet anzugehen.

Wenn Sie gemeinsam mit Ihrem Kind einen Schüleraustausch oder gar ein ganzes Auslandsjahr planen, gehören diese Fragen auf Ihre Checkliste:

Um sich im Auslandsjahr vor Enttäuschungen zu schützen, ist zusätzlich eine Reiseversicherung ratsam. Optionale Versicherungen wie eine Reisegepäckversicherung, eine Reisehaftpflicht und die Reiseunfallversicherung sichern Ihr Kind umfassend ab.

Gut betreut ins Ausland - die Wahl der richtigen Organisation

Wenn es sich nicht um einen schulinternen Schüleraustausch handelt, können Sie die Organisation selbst auswählen. Hören Sie sich dazu im Freundeskreis um, recherchieren Sie online und besuchen Sie Messen für Auslandsaufenthalte. Die Wahl der geeigneten Organisation für das Auslandsjahr hat einen entscheidenden Einfluss darauf, wie der Aufenthalt letztlich für Ihr Kind abläuft. Gute Austauschorganisationen legen Wert darauf, dass die Schüler optimal zu ihrer Gastfamilie passen. Nur wer sich auch in der Fremde wohlfühlt, kann seine Zeit im Ausland so richtig genießen. Gegen das Heimweh helfen zudem ein reichhaltiges Freizeitangebot und Ausflüge, die von der Organisation arrangiert werden.

Neuseeland, USA oder Kanada - Sprachreisen weitab der Heimat

Schüleraustausch USA, Kanada, Neuseeland, Australien

Neben Kanada und den Vereinigten Staaten liegt bei Schülern für den englischsprachigen Auslandsaufenthalt Down Under mit Neuseeland und Australien hoch im Kurs. In welches Land der Schüleraustausch gehen soll, hängt vor allem vom Budget sowie den Vorlieben hinsichtlich der Kultur, des Klimas und der Freizeitmöglichkeiten ab.

Daher empfiehlt es sich, bei der Organisation gezielt nachzufragen und sich die Erfahrungsberichte anderer Austauschschüler anzuhören. Da auch die Bildungssysteme mitunter sehr unterschiedlich sind, sollten Sie sich vorab gut informieren und das passende Programm aussuchen.

Die Kosten im Blick behalten - diese Förderer gibt es für Schüler

Die Kosten für einen mehrmonatigen Schüleraustausch richten sich nach dem Programm, dem Gastland und der Highschool im Ausland. Für ein Auslandsjahr sollten Sie mindestens 6.000 Euro einplanen, bei weiter entfernten Reisezielen sind es schnell um die 20.000 Euro. Denn neben den Reisekosten fallen zusätzliche Posten beispielsweise für Ausflüge oder eine Schuluniform an, welche in Australien, Neuseeland, Irland und England Pflicht ist. Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht zu Fördergeldern, die Ihnen die Finanzierung des Auslandsjahrs erleichtern:

Gefördert durch Art der Förderung Hinweise
Organisation

Organisation

Eigene Voll- und Teilstipendien

Für Austauschschüler bieten größere Organisationen ihre eigenen Stipendien an. Fragen Sie daher auf jeden Fall nach, ob ein Highschool-Stipendium verfügbar ist und was die Voraussetzungen dafür sind.

Behörde für Bildung und Sport in Hamburg

Behörde für Bildung und Sport in Hamburg

Regionale Förderung

Diese Förderung ist für Hamburger Schüler erhältlich und richtet sich wie das Auslands-BAföG nach dem Einkommen der Eltern.

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Stipendium

Bewerben können sich dafür alle Schüler, die ihren Wohnsitz oder ihre Ausbildungsstätte in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark, Havelland, Oberhavel, Teltow-Fläming oder Dahme-Spreewald haben sowie in der Landeshauptstadt Potsdam oder der Stadt Brandenburg an der Havel.

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

Austausch-Stipendien

Verfügbar sind Taschengeldstipendien für Schüler, die für mindestens 10 Monate ins Ausland gehen.

BAföG-Amt

BAföG-Amt

Auslands-BAföG

Schüler können abhängig vom Einkommen ihrer Eltern das staatliche Auslands-BAföG und Reisekostenzuschüsse beantragen. Da der Bedarf beim Auslandsjahr höher eingestuft wird, erhalten auch viele Schüler das Auslands-BAföG, die sonst kein BAföG bekommen.

Art der Förderung

Organisation

Eigene Voll- und Teilstipendien

Behörde für Bildung und Sport in Hamburg

Regionale Förderung

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Stipendium

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

Austausch-Stipendien

BAföG-Amt

Auslands-BAföG

Hinweise

Organisation

Für Austauschschüler bieten größere Organisationen ihre eigenen Stipendien an. Fragen Sie daher auf jeden Fall nach, ob ein Highschool-Stipendium verfügbar ist und was die Voraussetzungen dafür sind.

Behörde für Bildung und Sport in Hamburg

Diese Förderung ist für Hamburger Schüler erhältlich und richtet sich wie das Auslands-BAföG nach dem Einkommen der Eltern.

Mittelbrandenburgische Sparkasse

Bewerben können sich dafür alle Schüler, die ihren Wohnsitz oder ihre Ausbildungsstätte in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark, Havelland, Oberhavel, Teltow-Fläming oder Dahme-Spreewald haben sowie in der Landeshauptstadt Potsdam oder der Stadt Brandenburg an der Havel.

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

Verfügbar sind Taschengeldstipendien für Schüler, die für mindestens 10 Monate ins Ausland gehen.

BAföG-Amt

Schüler können abhängig vom Einkommen ihrer Eltern das staatliche Auslands-BAföG und Reisekostenzuschüsse beantragen. Da der Bedarf beim Auslandsjahr höher eingestuft wird, erhalten auch viele Schüler das Auslands-BAföG, die sonst kein BAföG bekommen.

Für den Fall der Fälle abgesichert – Versicherungen für den Schüleraustausch

Beim Fußballspielen das Knie verletzt oder plötzlich starkes Zahnweh – gerade wenn man in einem fremden Land ist und dann zum Arzt muss, ist dies oft mit ein paar Sorgen verbunden. Damit Ihr Kind auch beim Schüleraustausch im Ausland eine optimale medizinische Versorgung erhält, sollten Sie sich vor der Abreise um eine Auslandskrankenversicherung kümmern. So sind Sie vor hohen Kosten geschützt, sollten eine Behandlung oder ein medizinisch sinnvoller Rücktransport notwendig werden.

Aus dem Auslandsjahr wieder zurück - so gelingt der Wiedereinstieg

Wer ein Jahr lang die Highschool im Ausland besucht, verpasst so einiges an seiner heimischen Schule. Um nicht ins Hintertreffen zu geraten, sollten Sie den Schüleraustausch gut mit der Schule Ihres Kindes koordinieren. Dazu sind vor dem Auslandsaufenthalt einige wichtige Punkte zu klären:

Versicherungen für Schüler und Studenten
Mit einer Reiseversicherung für Schüler optimal vorsorgen

Um Ihrem Kind ein fantastisches Auslandsjahr zu ermöglichen, ist eine sorgfältige Planung von Vorteil. Dabei sollten Sie von der Wahl der Organisation und dem Gastland bis hin zu den Kosten und Stipendien alles gut durchdenken. Sie suchen noch nach einer verlässlichen Reiseversicherung für Schüler? Die HanseMerkur bietet Ihnen hervorragende Konditionen.