Zum Inhalt wechseln
Wie wirkt die Traditionelle Chinesische Medizin?

125 Jahre UKE: HanseMerkur Zentrum für TCM informiert zum Tag der offenen Tür am 17. Mai über Theorie und Praxis der ostasiatischen Heilkunst

12. Mai 2014 – Ein guter Grund zum Feiern: Seit 125 Jahren wird auf dem Gelände des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf in den unterschiedlichsten medizinischen Disziplinen behandelt, geheilt, gelehrt und geforscht. Die Verbindung von Praxis und Theorie, von Therapie und Wissenschaft kennzeichnet auch das Konzept des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin, das seit gut vier Jahren auf dem Gelände des UKE beheimatet ist. Am Tag der offenen Tür, zu dem das Klinikum aus Anlass seines Jubiläums am 17. Mai 2014 einlädt, bietet auch das TCM-Zentrum ein informatives Programm für die Besucher an.

In kurzen Präsentationen und Vorträgen beleuchten Ärzte, Therapeuten und Wissenschaftler einzelne Aspekte der Jahrtausende alten Heilkunst und geben einen Einblick in die biologische Forschung zur TCM. Behandlungsformen wie die in Deutschland inzwischen häufig angewandte Akupunktur und die Massage- und Grifftechnik Tuina sind ebenso Themen wie die Forschung zum Einsatz der traditionellen, asiatischen Pflanzenarzneien bei Parkinson und Wundheilung. Eine Ausstellung lädt ein, chinesische Heilkräuter mit Geruchs- und Tastsinn zu erfahren. Wer seine Zunge zeigen mag, erfährt Informatives über sein Wohlbefinden. Und wer die entspannende Wirkung des Qi Gong kennen lernen möchte, kann bei den Übungen zum Mitmachen an diesem Tag direkt aktiv werden. 

Das detaillierte Programm und weitere Informationen zum Zentrum sind unter www.tcm-am-uke.de zu finden. 

Tag der offenen Tür 
aus Anlass des 125-jährigen Jubiläums des UKE
 

Datum: 17. Mai 2014
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort: HanseMerkur Zentrum für Traditionelle
Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,
Martinistr. 52, Haus Ost 55 (O 55), 20246 Hamburg 

Das HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat sich die Erforschung der Wirkungen und der Effizienz in der TCM, die Weiterbildung und Lehre für Studenten, Ärzte und Therapeuten, die Behandlung mit TCM auf hohem Niveau und die Intensivierung der Städtepartnerschaft Hamburg – Shanghai zum Ziel gesetzt. Deutsche und chinesische Ärzte und Therapeuten untersuchen in der gemeinnützigen Forschungs-GmbH mit klinischer als auch mit Grundlagenforschung die Wirkungen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die Behandlung erfolgt in einer selbständigen Praxis.