Zum Inhalt wechseln

„Nacht des Wissens 2015": Science Slam bringt TCM-Forschung auf den Punkt

Naturwissenschaftler und Mediziner des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin über Theorie und Praxis der ostasiatischen Heilkunst

7. Oktober 2015 – Wie kann man die Wirkung von Akupunktur wissenschaftlich untermauern? Wie die Chinesische Medizin „funktioniert" und welche Möglichkeiten es für die Erforschung der traditionellen, auf Erfahrung basierenden Heilkunst gibt, erläutern Naturwissenschaftler und Mediziner des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf im Rahmen der Hamburger „Nacht des Wissens" am Samstag, dem 7. November 2015.

Im Fokus der Vorträge stehen Themen wie die Sicht östlicher und westlicher Medizin auf den Menschen oder die Erforschung der Wirkung von chinesischen Heilkräutern. Die Anwendung der Massage- und Grifftechnik Tuiná wird anschaulich demonstriert. Hamburgs „Nacht des Wissens" wird auch zur Bühne für eine unterhaltsame, wissenschaftliche Darstellung der aktuellen Forschungsschwerpunkte des Zentrums: Beim „Science Slam" berichten Forscher und Mediziner in Kurzvorträgen über ihre Projekte und bringen auf den Punkt, wie sich die Wirkungen der TCM auf Polyneuropathien, Parkinson, schlecht heilende Wunden, Fettstoffwechselstörungen, Schmerzerkrankungen und zu viel Magensäure erforschen lassen. 

Das Programm im Detail: 

Vorträge zu Forschung und Behandlung ab 17 Uhr im Haus Nord 43 (N 43)

17.00 Uhr Der Blick des östlichen und westlichen Arztes
17.45 Uhr Akupunktur kann nicht nur „Rücken"
18.30 Uhr Therapie mit Chinesischen Heilpflanzen
19.15 Uhr TCM Science Slam


Demonstration Tuiná-Massage ab 21.00 Uhr im Haus Ost 55 (O55) 

Weitere Infos unter www.tcm-am-uke.de 

Nacht des Wissens 2015
HanseMerkur Zentrum für TCM am UKE
Datum: 7. November 2015
Uhrzeit: 17.00 bis 22.00 Uhr
Veranstaltungsort: Campus des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf,
Martinistr. 52, 20246 Hamburg
Vorträge im Haus Nord 43 (N 43) ab 17.00 Uhr
Tuina-Demonstration im Haus Ost 55 (O 55) ab 21.00 Uhr


Das HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf hat sich die Erforschung der Wirkungen und der Effizienz in der TCM, die Weiterbildung und Lehre für Studenten, Ärzte und Therapeuten, die Behandlung mit TCM auf hohem Niveau und die Intensivierung der Städtepartnerschaft Hamburg – Shanghai zum Ziel gesetzt. Deutsche und chinesische Ärzte und Therapeuten untersuchen in der gemeinnützigen Forschungs-GmbH mit klinischer als auch mit Grundlagenforschung die Wirkungen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Die Behandlung (Diagnose und Therapie) erfolgt in einer selbständigen Praxis.