Unfallversicherung Best der HanseMerkur
Focus Money - Fairster Schadenregulierer 2022
ASCORE Unfall Best Gold

Unfall­ver­si­che­rung Best Gold

Der Allround-Schutz für alle, die ein aktives Leben führen!

  • Wahl aus 2 Unfall-Rentenmodellen und/oder Invaliditätsleistung
  • Viele umfangreiche Leistungen
  • Schutz individuell erweiterbar
Online abschließen
z. B. für
6,60 EUR
im Monat*
Private Unfallversicherung - Damit Sie in aller Ruhe wieder genesen

Unfall­ver­si­che­rung Best Gold - Schutz auf höchstem Niveau

Eine kleine Unachtsamkeit und schon ist es passiert: Ein Unfall kann Ihr Leben und das Ihrer Familie plötzlich auf den Kopf stellen. Einen gesetzlichen Unfallschutz genießen Sie nur während der Arbeits- oder Schulzeit sowie auf dem direkten Hin- und Rückweg. 75 Prozent aller Unfälle ereignen sich jedoch im privaten Bereich. Eine private Unfallversicherung hilft, die finanziellen Belastungen nach einem schweren Unfall abzufangen, beispielsweise Einkommensverluste auszugleichen oder die Kosten für den behindertengerechten Umbau des Wohnraumes zu zahlen.

Mit der Unfallversicherung Best Gold der HanseMerkur können Sie sich auf umfangreiche Leistungen verlassen und genießen weltweiten Versicherungsschutz.

* Monatsbeitrag für einen Erzieher, Alter: 35, Leistung: 85.000 EUR Invalidität mit 225 % Progression und 5.000 EUR Todesfallleistung, Laufzeit 3 Jahre

Vorteile der privaten Unfallversicherung der HanseMerkur

Mit dem Abschluss einer privaten Unfallversicherung bei der HanseMerkur sichern Sie sich viele Vorteile. Dazu gehören:

  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Schutz bei Arbeits- und Freizeitunfällen auf höchstem Niveau
  • Viele Leistungen für die Behandlung, Genesung, Rehabilitation und für Familien bereits eingeschlossen
  • Zwei Gliedertaxen und mehrere Progressionsmodelle wählbar
  • Unfall-Schutz durch zusätzliche Optionen wie Todesfall-Leistung oder Unfall-Tagegeld erweiterbar
  • Ereignisse wie Vergiftungen, Ertrinken, Erfrieren oder Ersticken mitversichert
  • Tauchtypische Gesundheitsschäden und Höhenkrankheit mitversichert
  • Unfälle aufgrund von Medikamenten-Einnahme, Krampfanfällen oder aufgrund eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls eingeschlossen
  • Bis 59 Jahre ohne Gesundheitsprüfung
  • Für alle bis 69 Jahre abschließbar

Leistungsübersicht - Unfallversicherung Best Gold

Wichtige Leistungen
Best Gold
Inva­li­di­täts­leis­tung und/​oder Unfall-Rente 
Invaliditätsleistung und/oder Unfall-Rente

Invaliditätsleistung: Schon bei einer geringfügigen dauerhaften Beeinträchtigung durch einen Unfall werden Leistungen fällig. Versicherungssumme, Gliedertaxe und Progressionsmodell beeinflussen die Höhe.

Unfall-Rente: Monatliche Rente ab einem unfallbedingten Invaliditätsgrad von 50 % oder 40 % – lebenslang.

Eingeschlossene Leistungen zur Behandlung und Genesung
Bergungskosten bis 
Bergungskosten

Kostenübernahme für Such-, Bergungs- oder Rettungseinsätze und den ärztlich angeordneten Transport der verletzten Person zum Krankenhaus oder zur Spezialklinik, wenn ein Dritter (z. B. Krankenkasse) nicht zur Kostenerstattung verpflichtet ist.

1.000.000 EUR
Kosmetische OP (inkl. Zahnersatz) bis
Kosmetische OP (inkl. Zahnersatz)

Maxi­male Kosten­über­nahme für kosme­ti­sche Opera­tionen inkl. Zahnersatz, die nach einem Unfall nötig sind, wenn ein Dritter (z. B. Krankenkasse) nicht zur Kostenerstattung verpflichtet ist.

1.000.000 EUR
Sofortleistung nach schwerer Verletzung bis 
Sofortleistung nach schwerer Verletzung

Führt ein Unfall zu einer schweren Verletzung, besteht Anspruch auf eine Soforthilfe. Zu einer schweren Verletzung gehören z. B. Querschnittslähmung, Amputation eines Armes, Hand, Bein oder Fußes, dauerhafte Erblindung oder Verlust eines Auges.

20.000 EUR
Hilfe- und Pflegeleistungen bis 
Hilfe- und Pflegeleistungen

Führt ein Unfall zu einer Hilfebedürftigkeit, erbringen wir Hilfe- und Pflegeleistungen. Zu den Leistungen gehören: Menüservice, Einkäufe und Besorgungen, Begleitung bei Arzt-, Therapie- und Behördengängen, Wohnungsreinigung, Wäscheservice, Hausnotruf, Tag- und Nachtwache. Die Hilfe- und Pflegeleistungen erbringen wir ausschließlich in Deutschland.

10.000 EUR
Kosmetische OP nach Brustkrebs bis 
Kosmetische OP nach Brustkrebs

Für eine kosmetische OP nach Brustkrebs zahlen wir bis zu 10.000 Euro. Wir erbringen keine Leistung, wenn die Brustkrebserkrankung vor Vertragsbeginn oder in den ersten 3 Monaten nach Vertragsbeginn erstmals diagnostiziert wurde oder für Tumore, die histologisch als Krebsvorstufen beschrieben werden. Voraussetzung ist, dass ein Dritter (z. B. Krankenkasse) nicht zur Kostenerstattung verpflichtet ist.

10.000 EUR
Erweiterte Therapie für 3 Jahre
Erweitere Therapie

Wir übernehmen die Kosten für ärztlich empfohlene Therapien und Behandlungskosten,

  • welche von der Krankenkasse nicht oder nur anteilig übernommen werden,
  • bis zu einem Gesamtbetrag von 7.500 EUR,
  • für die Dauer von bis zu 3 Jahren ab dem Unfalltag.
7.500 EUR
Psychologische Soforthilfe (10 Sitzungen) bis
Psychologische Soforthilfe

Wir ersetzen die nachgewiesenen Kosten für 10 Sitzungen einer psychologischen Betreuung/Behandlung, wenn diese z. B. aufgrund einer direkten oder indirekten Unfalleinwirkung ärztlich angeordnet wird oder eine mitversicherte Person unfallbedingt verstorben ist.

1.500 EUR
Aktiv-Hilfe bis
Aktiv-Hilfe

Wir übernehmen die Kosten für ärztlich angeratenen Fitnesskurse, die den Heilungsverlauf unterstützen und nicht oder nur anteilig von der privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden.

1.000 EUR
Eingeschlossene Rehabilitationsleistungen
Umschulungsmaßnahmen
Umschulungsmaßnahmen

Wir beraten über, organisieren und vermitteln geeignete Maßnahmen zur Wiedereingliederung in das bestehende Arbeitsverhältnis oder die berufliche Neuorientierung.

unbegrenzt
Reha-Management bis
Reha-Management

Nach einem Unfall erbringen wir Rehabilitationsleistungen. Wir bedienen uns dazu qualifizierter Dienstleister. Diese Rehabilitationsleistungen erbringen wir ausschließlich in Deutschland.

1.000.000 EUR
Kurbeihilfe/Reha-Hilfe
Kurbeihilfe/Reha-Hilfe

Wir erstatten selbst getragene Kosten der Kur- oder Reha-Maßnahmen. Zusätzlich erhalten Sie ein Kur- und Reha-Tagegeld in Höhe von 30 EUR für jeden Tag der vollstationären Kur- oder Reha-Maßnahme, längstens jedoch für 100 Tage. Bei teilstationären oder ambulanten Kuren oder Reha-Maßnahmen zahlen wir das Kur- und Reha-Tagegeld nur für die tatsächlichen Behandlungstage.

unbegrenzt
Behinderungsbedingte Mehraufwendungen
Behinderungsbedingte Mehraufwendungen

Wir erstatten innerhalb von 5 Jahren nach einem Unfall die selbst getragene Kosten für behinderungsbedingte Mehraufwendungen, sofern die Maßnahmen aufgrund einer durch den Unfall verursachten Invalidität erforderlich sind. Voraussetzung ist, dass ein Dritter (z. B. Krankenkasse, Haftpflichtversicherer) nicht zu einer Kostenerstattung verpflichtet ist.

unbegrenzt
Kurz- und Reha-Tagegeld
Kurz- und Reha-Tagegeld

Wir erstatten selbst getragene Kosten der Kur- oder Reha-Maßnahmen. Zusätzlich erhalten Sie ein Kur- und Reha-Tagegeld in Höhe von 30 EUR für jeden Tag der vollstationären Kur- oder Reha-Maßnahme, längstens jedoch für 100 Tage. Bei teilstationären oder ambulanten Kuren oder Reha-Maßnahmen zahlen wir das Kur- und Reha-Tagegeld nur für die tatsächlichen Behandlungstage.

30 EUR
Eingeschlossene Leistungen für Familien
Vollwaisen-Rente bis jährlich
Vollwaisen-Rente

Sterben beide in dem Vertrag versicherten Elternteile infolge desselben Unfallereignisses, zahlen wir eine Vollwaisen-Rente an die mitversicherten eigenen und adoptierten Kinder. Die Zahlung endet mit dem 18. Geburtstag des Kindes.

8.000 EUR
Rooming-in
Rooming-In

Wir zahlen die nachgewiesenen Übernachtungskosten für den Erziehungsberechtigten im Krankenhaus (Rooming-In), wenn das versicherte Kind unter 18 Jahren sich wegen eines Unfalls in vollstationärer Heilbehandlung befindet. Voraussetzung ist, dass ein Dritter (z. B. Krankenkasse, Haftpflichtversicherer) nicht zu einer Kostenerstattung verpflichtet ist.

unbegrenzt
Privatunterricht für max. 6 Monate
Privatunterricht

Wir organisieren einen Lehrer für Privatunterricht für die Zeit, in der das versicherte Kind unter 18 Jahren nicht am normalen Unterricht teilnehmen kann. Die dabei entstehenden Kosten erstatten wir für bis zu 6 Monate nach dem Unfall.

unbegrenzt
Haushaltshilfegeld für max. 6 Monate
Haushaltshilfegeld für max. 6 Monate

Wir zahlen bis zu 6 Monate ein Haushaltspflegegeld, wenn die versicherte Person aufgrund von Unfallverletzungen oder Unfalltod nicht in der Lage ist, der Versorgung/Beaufsichtigung der mit ihr im Haushalt lebenden Kinder nachzukommen. Voraussetzung ist, dass ein Dritter (z. B. Krankenkasse, Haftpflichtversicherer) nicht zu einer Kostenerstattung verpflichtet ist.

unbegrenzt
Elternunterstützungsgeld bis monatlich (12 Monate)
Elternunterstützungsgeld

Ein Elternunterstützungsgeld in Höhe von 1.000 Euro monatlich wird zunächst für 6 Monate gezahlt, wenn das versicherte Kind einen folgenschweren Unfall erlitten hat oder sich unfallbedingt einer schweren Operation unterziehen müssen und auf intensive Betreuung eines Elternteils angewiesen ist. Ist der Zustand des Kindes weiterhin beeinträchtigt, verlängert sich die Zahlung um weitere 6 Monate.

1.000 EUR
Haustierbetreuung bis
Haustierbetreuung

Wir vermitteln die Unterbringung oder Versorgung des Haustiers. Die daraus entstehenden Kosten übernehmen wir mit bis zu 50 EUR pro Tag, insgesamt bis höchstens 1.500 EUR.

1.500 EUR
Weitere Leistungen
Schmerzensgeld (Bei Knochenbrüchen und Bänderrissen)
Schmerzensgeld (Bei Knochenbrüchen und Bänderrissen)

Bei vollständigem Knochenbruch oder kompletten Bänderriss zahlen wir ein Schmerzensgeld, wenn sich die versicherte Person in medizinisch notwendiger vollstationärer und/oder ambulanter Heilbehandlung befunden hat. Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Haarrisse, Fissuren, knöcherne Ausrisse (Abrissfrakturen) und Knochenabsplitterungen.

1.000 EUR
Pflegetagegeld (abhängig vom Pflegegrad) bis
Pflegetagegeld

Wir zahlen ein tägliches Pflegegeld

  • für die Dauer der Pflegegradzuerkennung,
  • ab dem Zeitpunkt der Feststellung des Pflegegrads,
  • in Höhe von
    • 20 EUR bei Pflegegrad 2,
    • 40 EUR bei Pflegegrad 3,
    • 60 EUR ab Pflegegrad 4,

für längstens 1 Jahr.

60 EUR
Optionale Leistungen
Todesfall-Leistung
Todesfall-Leistung

Stirbt die versicherte Person unfallbedingt innerhalb von 2 Jahren nach dem Unfall, zahlen wir an die Hinterbliebenen die vereinbarte Todesfall-Leistung.

optional
Unfall-Tagegeld
Unfall-Tagegeld

Wir zahlen ein Unfall-Tagegeld als Ausgleich zum Verdienstausfall für jeden Tag mit Beeinträchtigung der Arbeitsfähigkeit, ab dem 28. oder dem 43. Tag.

optional
Übergangsleistungen
Übergangsleistungen

Die Übergangsleistung ist eine gesonderte Kapitalzahlung, die bei schweren Unfallfolgen vor der Feststellung der endgültigen Invalidität gezahlt wird.

optional
Schmerzensgeld Plus
Schmerzensgeld Plus

Sofortige finanzielle Unterstützung nach bestimmten Verletzungen wie Knochenbrüchen oder Verbrennungen.

optional
Unfall-Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld
Unfall-Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld

Unterstützung für jeden Tag im Krankenhaus nach einem Unfall – auch bei ambulanten Operationen, Kuren oder Reha-Maßnahmen. Das Genesungsgeld wird für die gleiche Anzahl von Tagen nach der Entlassung aus dem Krankenhaus gezahlt.

optional
Online abschließen
Angebot anfordern

Gliedertaxe der Unfallversicherung Best Gold

Die Invaliditätsleistung ist der Betrag, den Sie von der HanseMerkur Unfallversicherung erhalten, wenn Sie nach einem Unfall dauerhaft beeinträchtigt sind. Die Höhe der Leistung wird durch die vereinbarte Versicherungssumme, das Progressionsmodell und die Gliedertaxe bestimmt. Je höher die Versicherungssumme und je besser das Progressionsmodell und die Gliedertaxe sind, desto mehr Leistung kann die HanseMerkur Ihnen bieten.

Die Prozentwerte der Gliedertaxe zeigen den Invaliditätsgrad an, der bei Verlust oder vollständiger Funktionsunfähigkeit der genannten Körperteile oder Organe vorliegt. In der Unfallversicherung Best Gold bieten wir Ihnen zwei Gliedertaxen: Best und Best Plus.

Auszug aus den Gliedertaxen der Unfallversicherung Best Gold:

Verlust oder Funktionsunfähigkeit von

Invaliditätsgrad
Gliedertaxe Best 

Invaliditätsgrad
Gliedertaxe Best Plus
Gehör auf einem Ohr

50 %

50 %

Geruchs- oder Geschmackssinn

20 %

30 %

Stimme

100 %

100 %

Hand

75 %

90 %

Daumen

35 %

45 %

Zeigefinger

20 %

30 %

Anderer Finger

15 %

25 %

Arm bis oberhalb/unterhalb des Ellenbogengelenks

80 %

100 %

Auge

60 %

70 %

Niere

25 %

25 %

Beide Nieren

100 %

100 %

Bein über/unter der Mitte des Oberschenkels

80 %

100 %

Fuß

70 %

70 %

Große Zehe

20 %

20 %

Andere Zehe

10 %

10 %

Online abschließen Online abschließen
Angebot anfordernAngebot anfordern
Ekomi-Siegel silver
4.7 / 5
1416 Rezensionen

Letzte Bewertung:

Sehr übersichtliche Schrittanweisung zur Buchung. Sehr gutes ...

Echte Bewertungen von Kunden für Kunden:

Alle HanseMerkur-Kunden können eine Bewertung über das unabhängige Bewertungsportal eKomi abgeben.

Alle Bewertungen
über eKomi

Progression in der Unfallversicherung Best Gold

Die Progression ermöglicht es, bei höheren Invaliditätsgraden die Invaliditätsleistung der Unfallversicherung mehr als linear zu erhöhen. In der Unfallversicherung Best Gold bieten wir Ihnen verschiedene Progressionsmodelle, die ab einem unfallbedingten Invaliditätsgrad von 26 Prozent zum Tragen kommen.

Wenn nach einem Unfall der Grad der Invalidität bei 100 Prozent liegt und eine Invaliditätssumme von 100.000 Euro vereinbart ist, erhalten Sie bei den verschiedenen Progressionsmodellen folgende Leistungen:

  • Keine Progression: 100.000 Euro
  • 225 % Progression: 225.000 Euro
  • 350 % Progression: 350.000 Euro
  • 500 % Progression: 500.000 Euro
  • 1.000 % Progression: 1.000.000 Euro

Beispiele für die Berechnung der Invaliditätsleistung

In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen anhand von zwei Beispielen, welchen Einfluss Progression und Gliedertaxe auf die Invaliditätsleistung, die Sie aus der Unfallversicherung erhalten, haben.

Wir gehen in den Beispielen von einer Invaliditätssumme in Höhe von 100.000 Euro aus.

Gliedertaxe und Progression                  
100.000 EUR Invaliditätssumme 
Invaliditätsleistung
Verlust eines Daumens
Gliedertaxe Best: 35 % Invalidität
Gliedertaxe Best Plus: 45 % Invalidität
Invaliditätsleistung
Verlust einer Hand
Gliedertaxe Best: 75 % Invalidität
Gliedertaxe Best Plus: 90 % Invalidität
Gliedertaxe Best – keine Progression
35.000 EUR75.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – keine Progression
45.000 EUR90.000 EUR
Gliedertaxe Best – 225 % Progression
45.000 EUR150.000 EUR
Gliedertaxe Best – 225 % Progression Plus
55.000 EUR225.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 225 % Progression
65.000 EUR195.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 225 % Progression Plus
85.000 EUR225.000 EUR
Gliedertaxe Best – 350 % Progression
55.000 EUR225.000 EUR
Gliedertaxe Best – 350 % Progression Plus
65.000 EUR350.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 350 % Progression
85.000 EUR300.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 350 % Progression Plus
105.000 EUR350.000 EUR
Gliedertaxe Best – 500 % Progression
75.000 EUR325.000 EUR
Gliedertaxe Best – 500 % Progression Plus
75.000 EUR500.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 500 % Progression
125.000 EUR430.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 500 % Progression Plus
125.000 EUR500.000 EUR
Gliedertaxe Best – 1.000 % Progression
75.000 EUR575.000 EUR
Gliedertaxe Best – 1.000 % Progression Plus
75.000 EUR1.000.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 1.000 % Progression 
125.000 EUR830.000 EUR
Gliedertaxe Best Plus – 1.000 % Progression Plus
125.000 EUR1.000.000 EUR
Online abschließen Online abschließen
Angebot anfordernAngebot anfordern

Fragen und Antworten zur Unfallversicherung

Wer sollte eine private Unfallversicherung abschließen?

Der gesetzliche Versicherungsschutz reicht nicht aus

Ein Unfall kann jederzeit jedem von uns passieren. Dazu braucht es nur eine kleine Unaufmerksamkeit und Ihre Lebenssituation kann sich von einer Sekunde auf die andere vollständig verändern. Nicht nur in körperlicher, sondern auch in finanzieller Hinsicht.

Die gesetzliche Unfallversicherung schützt Sie nur bei Unfällen während der Arbeit und auf dem direkten Hin- und Rückweg. Mehr als drei Viertel aller Unfälle passieren jedoch in der Freizeit oder zu Hause, wo gar kein gesetzlicher Schutz besteht.

Finanzielle Folgen eines Unfalls können erheblich sein: Neben den Kosten für die Behandlung können hohe Folgekosten aufgrund einer dauerhaften Beeinträchtigung auf Sie zukommen. Da können kleinste Aufgaben im Haushalt schon zu großen Herausforderungen werden. Die private Unfallversicherung der HanseMerkur bietet neben Sofortleistungen bei schweren Verletzungen eine Invaliditätsleistung und/oder eine Unfall-Rente. Darüber hinaus können Sie weitere Leistungen optional hinzuwählen.

Besondere Risikogruppen sind vor allem Motorradfahrer, Mountainbiker, Pferdesportler, Wintersportler oder Wassersportler sowie alle, die viel Sport als Hobby betreiben. Bei Senioren sind es gerade Stürze, die oft gravierende Folgen haben. Die HanseMerkur bietet hier die optimale Vorsorge und schützt Sie lückenlos. Versichert sind zum Beispiel auch Unfälle durch Herzinfarkt und Schlaganfall.

Das Marktforschungsinstitut GfK und der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft GDV haben ermittelt, dass bereits jedes dritte Kind einmal einen Unfall erlitten hat. Von diesen Kindern waren 50 % jünger als 6 Jahre – mit einem frühzeitigen Unfallversicherungsschutz für Ihr Kind liegen Sie also richtig.

Was ist unter den Kernleistungen „Invaliditätsleistung“ und „Unfall-Rente“ zu verstehen?

Bei Invalidität durch Unfall Einmalzahlung und/oder monatliche Rente

Wenn Sie nach einem Unfall dauerhaft beeinträchtigt sind und diese Beeinträchtigung voraussichtlich länger als drei Jahre bestehen wird und eine Änderung nicht zu erwarten ist (Invalidität), zahlen wir Ihnen eine Invaliditätsleistung, wenn Sie diese mit uns in der Unfallversicherung vereinbart haben. Die Invaliditätsleistung ist eine einmalige Geldzahlung. Grundlage für die Berechnung sind die vereinbarte Invaliditätsleistung und der unfallbedingte Invaliditätsgrad. Der Invaliditätsgrad richtet sich nach der Gliedertaxe, wenn die betroffenen Körperteile und Organe dort genannt sind, ansonsten nach dem Umfang, in dem die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit dauerhaft beeinträchtigt ist. Mit der Vereinbarung einer Progression können Sie bei schweren Unfallfolgen die Invaliditätsleistung deutlich erhöhen.

Eine Unfall-Rente wird bei einer dauernden Beeinträchtigung der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit (Invalidität) lebenslang als monatliche Rente gezahlt, wenn Sie diese vereinbart haben. Sie stellt eine sinnvolle Ergänzung zur einmalig ausgezahlten Invaliditätsleistung dar. Die Höhe der Unfall-Rente können Sie individuell festlegen. Entscheiden Sie, ob die Rente bei einer unfallbedingten Invalidität von mindestens 50 % oder mindestens 40 % ausgezahlt wird.

Die Unfallversicherung Best Gold bietet Ihnen die Möglichkeit, beide Kernleistungen auszuwählen oder nur eine der beiden Leistungen festzulegen.

Welche Leistungen sind in der Unfallversicherung Best Gold eingeschlossen?

Leistungen auf Höchstniveau

Die Unfallversicherung Best Gold der HanseMerkur umfasst zahlreiche Leistungsarten, die im Versicherungsumfang eingeschlossen sind. Dazu gehören auszugsweise:

  • Bergungskosten bis 1.000.000 EUR
  • Kosmetische Operationen bis 1.000.000 EUR, infolge von Brustkrebs bis 10.000 EUR
  • Sofortleistung bis 20.000 EUR (bei selbst genutztem Wohneigentum bis zu 50.000 EUR)
  • Reha-Management bis 1.000.000 EUR
  • Behinderungsbedingte Mehraufwendungen bis 50.000 EUR
  • Hilfe- und Pflegeleistungen bis 10.000 EUR
  • Haushaltshilfegeld, Elternunterstützungsgeld, Rooming-In, Nachhilfe-Unterricht
  • Erweiterte Therapien
  • Aktiv-Hilfe
  • Haustierbetreuung
  • Psychologische Behandlung/Betreuung, Psychologische Soforthilfe, Therapiekosten
  • Pflegetagegeld bis zu 60 EUR
  • Schmerzensgeld bei Knochenbrüchen oder Bänderrissen (Gipsgeld) bis 1.000 EUR

Wie lässt sich der Leistungsumfang der Unfallversicherung erweitern?

Optionale Zusatzleistungen auswählen

Zu den umfangreichen Leistungen der Unfallversicherung Best Gold können Sie weitere Zusatzleistungen vereinbaren, um Ihren Unfallschutz zu erweitern. Dazu gehören:

  • Todesfall-Leistung
  • Unfall-Krankenhaustagegeld mit Genesungsgeld
  • Übergangsleistung
  • Schmerzensgeld Plus
    - 1-fach: bis 6.000 EUR
    - 2-fach: bis 12.000 EUR
    - 3-fach: bis 18.000 EUR
    - 4-fach: bis 24.000 EUR
  • Unfall-Tagegeld
    - ab dem 28. Tag
    - ab dem 43. Tag

Sind in der Unfallversicherung nur Unfälle versichert?

Es gilt ein erweiterter Unfallbegriff

Neben den klassischen Unfällen – wie z. B. Fahrradunfall, Sturz von der Leiter, Autounfall oder Stolpern auf der Treppe – gilt in der Unfallversicherung Best Gold ein erweiterter Unfallbegriff. Das bedeutet, dass weitere Situationen und Ereignisse versichert sind. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Vergiftungen durch Einnahme schädlicher Stoffe, Pflanzen- und Alkoholvergiftungen, Verätzungen, Nahrungsmittelvergiftungen und -Allergien, Einatmung schädlicher Stoffe bis 7 Tage, Ertrinken, Ersticken, Verhungern, Verdursten
  • Erfrierungen, Sonnenbrand oder -stich
  • Tauchtypische Gesundheitsschäden, Höhenkrankheit, Explosions-, Schall- oder sonstige Druckwellen, mechanische, chemische oder elektrische Einwirkungen
  • Oberschenkelhals- und Armbruch unabhängig von der Ursache
  • Bauch- und (sonstige) Unterleibsbrüche, Knochenbrüche, Meniskusschädigungen durch erhöhte Kraftanstrengungen
  • Verrenkungen von Gelenken am gesamten Körper, Zerrungen/Zerreißungen von Muskeln, Sehnen, Bändern oder Kapseln am gesamten Körper

Ebenfalls als Unfall gelten Infektionen, die von Tieren übertragen wurden, weitere Infektionen (z. B. Masern, Röteln, Malaria), Impfschäden (auch Covid-19) und zahlreiche Bewusstseinsstörungen (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Übermüdung oder Erschrecken), die zum Unfall geführt haben.

Gibt es Einschränkungen für Sportarten?

Sport als Hobby ist versichert

Gerade wenn Sie in Ihrer Freizeit aktiv sind und viel Sport treiben, sollten Sie den Versicherungsschutz nicht vernachlässigen. Statistiken haben ergeben, dass die meisten Unfälle in der Freizeit passieren, so dass die gesetzliche Unfallversicherung hier nicht greift. Grundsätzlich sind in der HanseMerkur Unfallversicherung Best Gold alle Sportarten versichert, solange Sie Ihren Sport als Hobby betreiben und Sie kein Berufs-, Vertrags- oder Lizenzsportler sind.

Auch tauchtypische Gesundheitsschäden oder Höhenkrankheit sind versichert.

Sind Sie mit dem Fahrrad unterwegs, fahren Sie Ski oder gehört Wellenreiten zu Ihren Hobbys und erleiden einen Unfall, bei dem Sie eine Kopfverletzung erleiden, erhöhen wir die Grundsumme für die Invaliditätsleistung um 25 %, wenn Sie nachweislich einen Helm oder Airbag-Helm getragen haben.

Vom Versicherungsschutz der privaten Unfallversicherung ausgeschlossen sind Rennveranstaltungen, bei denen es auf die Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten ankommt (z. B. Motocross) sowie Luftsport, für den eine Lizenz erforderlich ist (z. B. Paragliding).

Wie wichtig ist die private Unfallversicherung für Kinder?

Bei vielen Kinderunfällen besteht kein gesetzlicher Unfallschutz

Kinder toben sich aus: angefangen mit den ersten Schritten über Kletterpartien, um die Welt zu entdecken, bis hin zum Flüggewerden als Teenager. Und wenn dann ein Unfall passiert?

Laut Statistiken von Deutschlands größtem Marktforschungsinstitut GfK und dem Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hatte bereits jedes dritte Kind einen Unfall, über 50 % der Kinder waren dabei jünger als 6 Jahre. Bei rund 75 % aller Kinderunfälle besteht kein Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung (GUV).

Eltern können ihre Kinder mit der Unfallversicherung Best der HanseMerkur optimal absichern. Sie gilt weltweit, 24 Stunden am Tag und besteht aus vielen einzelnen Leistungsarten. Dazu gehören:

  • Doppelte Todesfall-Leistung bei Unfalltod beider Eltern
  • Vollwaisen-Rente bis zu 8.000 EUR im Jahr
  • Rooming-In Kosten für begleitende Elternteile im Krankenhaus
  • Organisation eines Lehrers für Privatunterricht
  • Nachhilfeunterricht
  • Logopädische oder psychotherapeutische Maßnahmen nach unfallbedingtem Sprachverlust

Wer legt den Grad der Invalidität fest?

Einschätzung des Invaliditätsgrades nach einem Unfall

Von Invalidität spricht man, wenn die körperliche oder geistige Leistungsfähigkeit einer Person unfallbedingt dauerhaft beeinträchtigt ist.  In der Regel bestimmt der behandelnde Arzt den Invaliditätsgrad, aber auch von der HanseMerkur beauftragte Ärzte können ihn feststellen. Wie hoch im Falle einer Invalidität die Leistung aus Ihrer privaten Unfallversicherung ist, wurde zuvor mit der Gliedertaxe festgelegt.

Eintritt und Feststellung der Invalidität müssen nicht unmittelbar nach einem Unfall geschehen. Bei der Unfallversicherung Best Gold gilt, dass die Invalidität nach einem Unfall innerhalb von 24 Monaten eingetreten und innerhalb von 36 Monaten von einem Arzt schriftlich festgestellt worden sein muss.

Sie müssen die Invalidität dann innerhalb von 36 Monaten nach dem Unfall geltend machen.

Was passiert bei Krankheiten und Gebrechen, die eine Invalidität nach einem Unfall mitverursacht haben?

Mitwirkungsanteil relevant

Treffen Unfallfolgen mit Krankheiten oder Gebrechen zusammen, wird der Mitwirkungsanteil angerechnet. Entsprechend dem Umfang, in dem Krankheiten oder Gebrechen an der Gesundheitsschädigung oder ihren Folgen mitgewirkt haben (Mitwirkungsanteil), verringert sich bei der Invaliditätsleistung und Unfallrente der Prozentsatz des Invaliditätsgrads. Bei der Todesfallleistung reduziert sich die Leistungssumme, die ausgezahlt wird.

In der Regel bestimmt ein Gutachter, wie hoch die Invalidität ausfällt und welchen Anteil daran bereits vorher bestehende gesundheitliche Probleme hatten. So führt zum Beispiel ein Skiunfall zu einer unfallbedingten Oberschenkelhalsfraktur. Trotz modernster medizinischer Versorgung kommt es zu bleibenden Schäden mit einer dauernden Beeinträchtigung des Bewegungsapparates. Eine im Verlauf der Behandlung diagnostizierte Arthrose ist hierfür mitverantwortlich.

Invaliditätsgrad laut Gutachten: 40 %
Mitwirkungsanteil Arthrose: 60 % 

Bei einer Versicherungssumme von 100.000 EUR Invaliditätsleistung und 350.000 EUR bei Vollinvalidität erhält der Versicherungsnehmer eine Invaliditätsleistung von 16.000 EUR. 

Gute Tarife reduzieren erst ab 50 Prozent Mitwirkungsanteil. Daher reduziert die Unfallversicherung Best Gold die Leistung erst dann, wenn Gebrechen oder Krankheiten eine Invalidität von mindestens 75 Prozent oder mehr mit verursacht haben - also bei einem Mitwirkungsanteil von mehr als 75 Prozent.

Download: Alle Leistungen auf einem Blick

In unseren Informationsprospekten und Verbraucherinformation erfahren Sie alle Details zu unserer Unfallversicherung Best Gold zum Speichern oder Ausdrucken.

Unfallversicherung Best Gold - Informationsbroschüre

Unfallversicherung Best Gold - Leistungsübersicht

Unfallversicherung Best Gold - Kundeninformation

Angebot anfordern
Online abschließen
Kontakt