Betriebliche Pflegezusatz
Betriebliche Pflegezusatzversicherung

Vorteile für alle: Mit der betrieblichen Pflegezusatzversicherung profitieren Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen gleichermaßen!

  • Wahrnehmung als innovativer, attraktiver und fürsorglicher Arbeitgeber
  • Verringerung von Mitarbeiterfehlzeiten
  • Nachhaltige Alternative zur Gehaltserhöhung

Betriebliche Pflegezusatzversicherung – Erfolg durch Fürsorge

Pflegebedürftigkeit – Herausforderung für Mitarbeiter und Unternehmen

Ein folgenreicher Autounfall des gerade ausgelernten Azubis, ein plötzlicher Schlaganfall einer erfahrenen Führungskraft Anfang 50 oder die zunehmende Demenz eines Elternteils, um den sich Ihr Mitarbeiter jetzt kümmern muss und dafür seine Arbeitszeit reduziert – es gibt viele Gründe und Umstände, wodurch Ihr Mitarbeiter zum Pflegefall oder zum pflegenden Angehörigen werden kann. Jeder 2. Mann und 3 von 4 Frauen werden in ihrem Leben pflegebedürftig – knapp jeder 5. davon im erwerbsfähigen Alter unter 65 Jahren. Laut Berechnungen des Bundesministeriums für Gesundheit wird die aktuelle Zahl von 4 Mio. Pflegebedürftigen bis zum Jahr 2050 auf 6,1 Mio. Personen steigen.
Alle Pflegefälle haben dabei eines gemeinsam: Der Pflegebedürftige und seine Familie stehen vor großen Herausforderungen, diese Pflegesituation organisatorisch und finanziell zu bewältigen.

Pflegebedarf

Existenzbedrohende Kostenbelastung

2.057 Euro beträgt der von den Pflegebedürftigen zu tragende monatliche Eigenanteil durchschnittlich in Deutschland. Kaum ein Pflegebedürftiger kann diese Kosten aus seinem monatlichen Einkommen und auf Dauer aus seinem Vermögen tragen. Wenn die Einnahmen die laufenden Kosten der Pflege nicht decken, muss der Pflegebedürftige auf sein angespartes Vermögen (z. B. auch die eigene Immobilie) zurückgreifen. Wenn auch diese Vermögenswerte aufgebraucht sind, können die eigenen Kinder – ab einem jährlichen Einkommen von 100.000 Euro – zur Finanzierung herangezogen werden. Erst im Anschluss, kann staatliche Unterstützung in Form von Sozialhilfe beantragt werden – mehr als jeder dritte Pflegebedürftige in einem Pflegeheim ist so auf staatliche Hilfe angewiesen.
Große Sorge – geringe Vorsorge: Laut einer Studie der DAK-Gesundheit haben 78 % der Deutschen die Sorge, im Pflegefall ihre gesamten Ersparnisse zu verlieren. Dagegen haben aber nur 4,6 % eine private Pflegezusatzversicherung abgeschlossen.

Pflegekosten

Pflegeversicherung war nie als Vollschutz gedacht

Mit der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung im Jahr 1995 wollte der Staat die finanziellen Belastungen von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen mildern. Über die letzten Jahre haben sich die Leistungen in der Pflege verbessert und mehr Personen haben Anspruch auf staatliche Leistungen. Eines ist jedoch gleich geblieben: Die Pflegekassen übernehmen nur einen Teil der Kosten. Dies wird sich auch bei zukünftigen Pflegereformen nicht verändern – denn alles andere würde die öffentlichen Kassen überfordern.

Einkommensverluste pflegender Angehöriger

Aktuell sind rund 4,7 Mio. Angehörige in die Pflege ihrer Liebsten involviert. Die AOK-Pflegestudie 2020 hat einen durchschnittlichen Pflegeaufwand von 8,5 Stunden am Tag berechnet – vergleichbar mit einem Vollzeitjob. Das hat meistens spürbare Konsequenzen für die Berufstätigkeit der pflegenden Personen, die entweder ihre Arbeitszeit verkürzen oder ihren Job ganz aufgeben müssen. Die Folgen sind der teils jahrelange Verzicht auf wichtige Einnahmen und der Bruch in ihrer Erwerbsbiografie. Laut dem Barmer Pflegereport leiden pflegende Angehörige zusätzlich unter mehr eigenen gesundheitlichen Problemen – insbesondere unter psychischen Erkrankungen.

Unternehmerische Herausforderung

Der Fachkräftemangel bremst heute bereits viele Unternehmen in ihrem Wachstum. Mitarbeiter, die als Pflegefall oder pflegender Angehöriger von heute auf morgen ausfallen, führen im Unternehmen zusätzlich zu Produktivitätseinbußen und Verlust wertvollen Know-hows. Statistisch gesehen werden von 1.000 Mitarbeitern eines Unternehmens 625 Mitarbeiter im Laufe ihres Lebens zum Pflegefall – und davon knapp jeder 5. Arbeitnehmer bereits im erwerbsfähigen Alter.

Pflegewahrscheinlichkeit

Aber auch wenn der Mitarbeiter nicht selbst zum Pflegefall wird, kann er und seine Arbeitskraft von Pflegebedürftigkeit betroffen sein: nämlich wenn er die Pflege eines Familienmitgliedes ganz oder teilweise übernimmt. Bereits heute pflegt ca. jeder 10. Erwerbstätige einen Angehörigen zu Hause. Folgerichtig hat die Bundesregierung im Jahr 2015 mit der Einführung der Pflegezeit und Familienpflegezeit die Pflege durch Angehörige weiter gestärkt und in den Fokus gerückt. Für Ihr Unternehmen – und insbesondere für Ihr Personalmanagement – bedeutet dies allerdings eine erschwerte Mitarbeiterplanung und fordert Ihnen eine noch größere Flexibilität ab.

Maßgeschneiderte individuelle Lösungen

Maßgeschneiderte Lösungen

Ähnlich wie bei der bereits etablierten betrieblichen Altersvorsorge ist die betriebliche Pflegezusatzversicherung mit einem 3-Säulen-System aus gesetzlicher, betrieblicher und privater Vorsorge die ideale Lösung. Da Pflegefälle in der Familie eines Mitarbeiters unmittelbare Auswirkungen auf seine Verfügbarkeit und Arbeitsleistung haben, ist beim Thema Pflege jedoch eine ganzheitliche Sichtweise notwendig. Deshalb empfiehlt es sich, die Familie des Mitarbeiters – fakultativ – als 4. Säule in das Gesamtkonzept zu integrieren. Denn nur so greifen alle Vorteile für Ihr Unternehmen.

Pflegezusatz Bausteine-1


Die betriebliche Pflegezusatzversicherung ist eine Innovation

Durch eine obligatorische Versicherung werden alle Mitarbeiter des Unternehmens über einen Gruppenversicherungsvertrag als versicherte Personen eingebunden. Durch den Verzicht auf die sonst übliche Gesundheitsprüfung (ab einem Kollektiv von mindestens 1.000 Mitarbeitern) können z. B. auch schwerbehinderte Mitarbeiter versichert werden. Die Leistungen können für das Unternehmen individuell nach dem vorhandenen Budget oder dem Leistungsfokus definiert werden.

Die Beiträge führen Sie als Unternehmen an die HanseMerkur ab. Bei Ausscheiden des Mitarbeiters aus dem Unternehmen kann dieser den Versicherungsschutz privat auf eigene Kosten fortführen.

Pflegezusatz Bausteine-3


Private Pflegeversicherung für Mitarbeiter als Aufstockungsangebot

Ihr Mitarbeiter hat die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis seinen Schutz zu besonderen Konditionen – individuell und maßgeschneidert – zu ergänzen. Dabei werden die betriebliche Pflegeversicherung, die regionalen Pflegekosten und die finanzielle Leistungsfähigkeit des Mitarbeiters berücksichtigt. Der Vertrag wird direkt zwischen dem Mitarbeiter und der HanseMerkur geschlossen und auch die Abrechnung erfolgt direkt zwischen den Vertragspartnern.

Pflegezusatz Bausteine-4

Private Absicherungslösung für Ehepartner/Familie

Partner, Ehepartner und Kinder Ihres Mitarbeiters erhalten die Möglichkeit, unter Berücksichtigung der regionalen Pflegekosten und zu besonderen Konditionen, eine private Pflegezusatzversicherung abzuschließen.

Pflegezusatz Bausteine-5

Hand in Hand - Professionelle Beratung und Unterstützung

Professionelle Beratung

Unser Expertenteam der Abteilung Kooperationen betriebliche Pflegezusatzversicherung (KBP) unterstützt Sie umfassend bei der Beratung und Implementierung einer maßgeschneiderten Lösung für Ihr Unternehmen. Wir betreuen Sie und Ihre Mitarbeiter mit unserem großen Erfahrungsschatz und unterstützen die schnelle und unbürokratische Leistungsabwicklung.
Die HanseMerkur als zweitältester Krankenversicherer Deutschlands bietet viel Know-how und Erfahrungen im Geschäftsfeld Gesundheit & Pflege – auch aus über 1.000 abgeschlossenen Gruppenversicherungsverträgen und langjährigen Kooperationspartnerschaften.


Hand in Hand - Professionelle Beratung

  • Entwicklung einer individuellen und maßgeschneiderten Lösung für Ihr Unternehmen
  • Unterstützung bei Fragen zu steuer-, sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen Belangen
  • Beratung zur internen und externen Kommunikation
  • Beratung zu allen Prozessen (z. B. An- und Abmeldung, Abrechnung, Verwaltung etc.)


Hand in Hand - Professionelle Umsetzung & Implementierung

  • Unterstützung als Full-Service-Anbieter bei der professionellen Einführung und Umsetzung mit Projektleitung und Projektplanung
  • Elektronische Umsetzung durch die Unterstützung digitaler Prozesse
  • Entwicklung eines unternehmenseigenen Produktnamens und Produktbrandings für das Versicherungswerk; dies sorgt für eine hohe Identifikation Ihrer Mitarbeiter mit dem Unternehmen
  • Umsetzungsbeispiele von Kommunikationskonzepten und Individualisierung der internen und externen Kommunikation im Corporate Design des Unternehmens
  • Zentrale und dezentrale Beratungsangebote für Mitarbeiter zur betrieblichen Pflegezusatzversicherung und zu den individuellen Aufstockungsmöglichkeiten sowie zur Absicherung der Familienangehörigen


Hand in Hand - Professionelle Betreuung

  • Betreuung Ihres Unternehmens nach Einführung durch einen „Key-Account-Manager“ mit der Möglichkeit zur Weiterentwicklung Ihrer Fürsorgelösung sowie mit Informationen rund um neue Trends in der Pflege

  • Auswertungen und Unterstützung für den Nachhaltigkeitsreport Ihres Unternehmens

  • Unternehmenseigene Hotline und E-Mail-Adresse für die Mitarbeiterkommunikation

  • Umfassende Beratung und Betreuung Ihrer Mitarbeiter bei Fragen zu den abgeschlossenen Leistungen sowie im Pflegefall



Betriebliche Pflegezusatzversicherung – ein Gewinn für Ihr Unternehmen

Stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke als verantwortungsvoller und attraktiver Arbeitgeber mit einer betrieblichen Pflegezusatzversicherung:

Vorteile Betriebliche Pflegezusatzversicherung
  • Vorreiterrolle: Sie präsentieren Ihr Unternehmen als attraktiven, verantwortungsvollen und fürsorglichen Arbeitgeber.
  • Mitarbeiterbindung: Sie stärken die Identifikation Ihrer Mitarbeiter und deren Bindung an Ihr Unternehmen.
  • Kein Ausfall von Fachkräften: Sie verhindern Ausfälle Ihrer Mitarbeiter aufgrund der Pflege von Angehörigen.
  • Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung: Sie setzen sich sichtbar für Nachhaltigkeit und den Familiengedanken in Ihrem Unternehmen ein.
  • Positive Außendarstellung: Sie erhalten höchste mediale Aufmerksamkeit durch innovative Leistungen für Ihre Mitarbeiter.


Kontakt: So erreichen Sie uns

Sie wünschen weitere Informationen oder einen Vorschlag? Sprechen Sie uns gerne an.

Marko Böttger
Abteilungsleiter Kooperationen betriebliche Pflegezusatzversicherung
 

Angebot anfordern
Kontakt